+
Honig und Marmelade machen die Wespen aggressiv. Doch eigentlich sind die Insekten sehr nützliche Tiere.

Mythos und Wahrheit

Wespenstich? Was Sie im Notfall wissen sollten

Erdbeerkuchen, Limo oder ein schönes Steak vom Grill - wer draußen isst, hat lästige Gesellschaft: die Wespen haben Hochsaison. Das sollten Sie über die Insekten wissen. 

Elf Wespenarten gibt es in Mitteleuropa. Doch nur zwei Wespenarten sind für uns besonders lästig: Die Gemeine (Vespula vulgaris) und die Deutsche Wespe (Vespula germanica).

Diese gelb-schwarzen Insekten können uns im Sommer gewaltig nerven. Kaum steht das Essen draußen auf dem Tisch, stürzen sich die ungebetenen Gäste auf Eis, Kuchen oder Fleisch.

Dieses Jahr gibt es zudem ungewöhnlich viele Wespen. Grund dafür waren die guten Nestbau-Bedingungen im Mai, sagt Stefan Berg, Leiter des Fachzentrum Bienen beim Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau.

Normalerweise ernähren Wespen ihre Brut mit Blattläusen oder Fliegen und stürzen sich deswegen erst bei Nahrungsmangel auf Grillwürste oder Schinken.

Viele Menschen haben panische Angst vor einem Wespenstich. Doch ein paar Tipps können für ein friedliches miteinander helfen.

Wespen: Die wichtigsten Tipps und Infos

  • Wespen stechen sobald sie sich bedroht fühlen! Vermeiden Sie hektische Bewegungen, bewahren Sie Ruhe. Schlagen macht die Wespen besonders aggressiv und sie stechen schnell zu.
  • Nicht Wegpusten: Kohlendioxid im Atem gilt für sie als Alarmsignal.
  • Wespen mögen Süßes und Fleisch. Deswegen Nahrungsmittel unter freien Himmel abdecken oder sofort wegräumen.
  • Süße Getränke nur mit Strohhalm trinken.
  • Nach dem Essen Kindern den Mund abwischen, um die Wespen nicht anzulocken.
  • Umkreist eine Wespe ein Kind, können Eltern sie sanft wegschieben oder mit Kind auf dem Arm Zickzack laufen.
  • Ablenkungsfütterung in fünf bis zehn Metern mit überreifen Weintrauben kann helfen. Vor einer Gartenparty lohnt es sich schon zwei Tage vorher mit dem Füttern anzufangen.
  • Angstschweiß kann Wespen-Angriffe auslösen.
  • Bunte Kleidung lockt Wespen an.

Die Gemeine (Vespula vulgaris) und die Deutsche Wespe (Vespula germanica) sind bis in den Oktober hinein aktiv. Nach den ersten Frostnächten gehen die Wespenvölker jedoch ein. Nur die Königin überwintert. Im Frühjahr bauen die Wespen dann ein neues Nest.

Die größte Wespe ist übrigens die Hornisse, die als ausgesprochen friedlich gilt. Wespen stehen unter Naturschutz und sind sehr nützliche Tiere. Auch ist die Biologie der Wespe sehr interessant.

Was tun bei einem Wespenstich?

Wenn eine Wespe einen Menschen sticht, fühlt sie sich bedroht und wehrt sich. Bei einem Wespen - oder Bienenstich in Rachen, Hals und Zunge sofort den Notarzt rufen und den Notruf unter 112 wählen. Auch wenn starke Reaktionen wie allergische Symptome zu sehen sind, Atemnot oder Kreislaufprobleme, wie Schwindel auftreten. 

Notruf 112

Bis der Arzt eintrifft den Betroffenen mit kalten Umschlägen kühlen. Falls er noch schlucken kann, Speiseeis und Eiswürfel lutschen lassen.

Das Gift von Bienen, Wespen, Hornissen und Hummeln kann insbesondere im Rachenraum die Schleimhäute heftig anschwellen lassen. Dadurch verengen sich die Atemwege oder können im schlimmsten Fall ganz verschlossen werden. Das geschieht im Mund besonders schnell und noch rascher bei Allergikern.

Mehr Tipps und Infos zum Umgang mit Wespen, Hornissen und Co. hat der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) auf seiner Webseite zusammengestellt.

Blutrünstige Plagegeister: Kleine Mückenkunde

ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie nahm mit einfachem Programm 60 Kilo ab

Mooroopna/Australien - Eine junge Mutter hat mit einem einfachen Programm in nur eineinhalb Jahren 60 Kilo verloren. Auf ihrem Instagram-Profil posiert sie jetzt mit …
Sie nahm mit einfachem Programm 60 Kilo ab

Angst vor dem Altern kann das Leben verkürzen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt vor gesundheitlichen und psychischen Konsequenzen der in der Gesellschaft weit verbreiteten Altersdiskriminierung.
Angst vor dem Altern kann das Leben verkürzen

Zika-Virus: Dieser Wald trägt seinen Namen 

Vor dem Ausbruch in Lateinamerika hat kaum ein Mensch je von Zika-Viren gehört. Entdeckt wurden sie aber schon vor Jahrzehnten: an einer Forschungsstation in Uganda. Ein …
Zika-Virus: Dieser Wald trägt seinen Namen 

Bauchwandbrüche verursachen nicht unbedingt Beschwerden

Wer schwache Bauchmuskeln hat, ist gefährdet, einen Bauchwandbruch zu erleiden. Dieser wird jedoch meist nur durch Ertasten erkannt. Vielen Betroffenen wird eine …
Bauchwandbrüche verursachen nicht unbedingt Beschwerden

Kommentare

Quelle-Oma
(0)(0)

Ich hatte vor ewigen Zeiten mal für ca. drei Monate Wespen bei mir in der Wohnung, weil diese durch die Deckenverkleidung aus Holz (Dachgeschoßwohnung) in meinen Küchenbereich rauskamen. Blöderweise hatte ich Kanarienvögel, die frei fliegen durften und deshalb alle Fenster mit Fliegengitter verspannt. Aber ein kleines Loch ziemlich weit oben und die kleinen Dinger haben es schnell gespannt, dass man da raus kommt. Ich und meine Piepmätze wurden damals kein einziges Mal gestochen.

bayerchaotAntwort
(2)(0)

Vor Wespen habe ich keine Angst, aber vor Typen wie du.

Wepsenvernichter
(0)(0)

Wespen machen mich aggressiv und ich erschlage sie mit der Fliegenpatsche. Diese Weicheiertips hier sind absolut unbrauchbar. Merken sie dass es ihnen an den Kragen geht, dann verschwinden Sie recht schnell. Bin damit seit vielen Jahren erfolgreich.