+

Infektionsgefahr

Wird der Zika-Virus durch Speichel übertragen?

Das sich rasant ausbreitende Zika-Virus kann möglicherweise auch durch Speichel übertragen werden. Wie das Institut Fundação Oswaldo Cruz in Rio de Janeiro mitteilte, habe man das Virus in Speichel- und Urinproben nachgewiesen.

Rio de Janeiro - Man wisse aber noch nicht, ob es wirklich möglich ist, dass Zika über Speichelflüssigkeiten verbreitet werden kann. Nach Angaben des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin (Hamburg) ist schon länger bekannt, dass Zika-Viren im Urin nachgewiesen werden können. Das Institut ist das Zika-Referenzlabor in Deutschland. Auch über Zika-Erbgut im Speichel haben Forscher bereits berichtet.

Bisher gelten vor allem Stiche durch die Gelbfiebermücke Aedes aegypti, aber - in seltenen Fällen - auch Sexualkontakte und womöglich infiziertes Blut als Zika-Übertragungswege. „Es ist noch sehr viel weitere Forschungsarbeit notwendig, um Klarheit zu haben“, zitierte das Portal „Globo“ den Fiocruz-Präsidenten Paulo Gadelha.

Lesen Sie auch zum Thema:

Zika-Virus schon nach Deutschland eingeschleppt

Virologe: Gefahr durch Zika-Virus in Deutschland sehr gering

Zika-Virus erstmals durch Sex übertragen

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Körpergröße: So viel ist Deutschland gewachsen 

Forscher haben jetzt die durchschnittliche Körpergröße von Mann und Frau auf der ganzen Welt untersucht. Die deutschen Männer sind demnach groß, aber nicht die größten.
Körpergröße: So viel ist Deutschland gewachsen 

Jugendliche: Alkohol und Tabak sind Hauptproblem 

Bei den Worten Drogen und Jugend denken die meisten an Kiffen oder andere illegale Rauschmittel. Hauptproblem seien aber Alltagsdrogen, sagt die Drogenbeauftragte der …
Jugendliche: Alkohol und Tabak sind Hauptproblem 

Zahnärztin weist ungeduschte Patienten ab

Im wahrsten Sinne des Wortes richtig gestunken haben einer Zahnärztin in Kroatien ihre Patienten. Deswegen hat die Medizinerin zu drastischen Maßnahme gegriffen. Mit …
Zahnärztin weist ungeduschte Patienten ab

Zika-Baby mit Hirnschäden in Spanien geboren

Die Bilder von Zika-infizierten Babys aus Südamerika gingen um die Welt. Nun wurde die Geburt eines Kindes mit einer entsprechenden Schädelfehlbildung in Spanien bekannt.
Zika-Baby mit Hirnschäden in Spanien geboren

Kommentare