Bier
+
Genuss oder Vollrausch? Beim Alkohol-Konsum haben viele die krassen Folgen oft nicht im Blick. 

Risiko Alkohol

So wirken Promille auf unseren Körper

Kaum eine Feier kommt ohne ein Gläschen Sekt oder ein Bierchen aus. Alkohol hat einen festen Platz in unserer Gesellschaft. Doch was sind eigentlich Promille?

Genuss oder Vollrausch? Beim Alkohol-Konsum haben viele die krassen Folgen oft nicht im Blick. Alkohol ist ein Zellgift, das hauptsächlich über die Leber abgebaut wird und das braucht seine Zeit. Der Vorgang des Alkoholabbaus lässt sich nicht beschleunigen - weder durch Schwitzen, kalte Duschen, Bewegung an der frischen Luft oder starken Kaffee. Mehr als 0,1 bis 0,2 Promille in der Stunde schafft die Leber im Durchschnitt einfach nicht.

Doch wie viel Alkohol ist eigentlich in einem Glas Bier?

Was sind Promille?

Promille messen den Blutalkoholspiegel. Also wie sich das Verhältnis von der Alkoholmenge und Körperflüssigkeit verhält. Die Körperflüssigkeit wird über das Körpergewicht berechnet. Frauen haben durchschnittlich 60 Prozent Körperflüssigkeit, Männer 70 Prozent. 

Frauen müssen deswegen beim Alkoholkonsum vorsichtiger sein als Männer. Da sie weniger Körperflüssigkeit haben, erreichen sie schneller einen höheren Promillewert. Dazu wiegen Frauen meist weniger als Männer. 

Frau (55 Kilogramm Körpergewicht) trinkt 0,25 Liter Bier 5 Vol %

10 Gramm reiner Alkohol

(= 0,25 Liter Bier)

 0,3 Promille

33 Kilogramm Körperflüssigkeit

(60 % von 55 kg Körpergewicht)

 
 
Mann (80 Kilogramm Körpergewicht) trinkt 0,25 Liter Bier 5 Vol %

10 Gramm reiner Alkohol

(= 0,25 Liter Bier)

0,18 Promille

56 Kilogramm Körperflüssigkeit

(70 % von 80 kg Körpergewicht)

Die Berechnung des Promille-Werts nach der sogenannten Widmark-Formel bietet nur einen Richtwert. Trinkgeschwindigkeit, Mageninhalt und Alkoholabbau haben einen Einfluss auf den Alkoholspiegel im Blut.

Alkoholgehalt in Getränken

Die Wirkung von Alkohol hängt von der Menge an getrunkenem Alkohol ab. Bier enthält ungefähr 5 Volumenprozent (Vol.-%), Wein etwa 12 Vol.-% und Schnaps 40 Vol.-%.

So gefährlich ist Alkohol bei Kindern

Die Leber von Kindern kann Alkohol nur bedingt abbauen. Schon zwei Esslöffel Schnaps können Bewusstlosigkeit und schwere Vergiftungen verursachen. Schon ab 0,5 Promille im Blut kann ein Kind (15 Kilogramm Körpergewicht) bewusstlos werden.

Ein Glas Wein reicht aus, um bei 15 bis 20 Kilogramm Körpergewicht um auf einen Wert von 2 Promille Blutalkohol zu kommen.

Bis zum 20. Lebensjahr dauert die Reifung unseres Gehirns. Bis dahin reagiert das Gehirn viel empfindlicher auf Alkohol als bei Erwachsenen.

So wirken Promille auf unseren Körper

Promille So wirkt der Alkohol auf unseren Körper
ab 0,1 Promille

- Alkohol wird spürbar

- Kontaktfreudigkeit nimmt zu

- gelöste Stimmung

- Entfernungen werden falsch eingeschätzt

ab 0,3 Promille

- leichte verminderte Sehleistung

- Aufmerksamkeit lässt nach

- Konzentration lässt nach

- Kritik- und Urteilsfähigkeit

- Reaktionsvermögen

- Risikobereitschaft nimmt zu

ab 0,5 Promille

- Sehleistung nimmt um 15 Prozent ab

- Hörvermögen sinkt

- Reizbarkeit nimmt zu

- Geschwindigkeiten werden falsch eingeschätzt

ab 0,8 Promille

- ausgeprägte Konzentrationsschwäche

- Tunnelblick

- Reaktionszeit verlängert sich um 30 bis 50 Prozent

- Euphorie, Selbstüberschätzung, zunehmende Enthemmung

- Gleichgewichtsstörungen

1,0 bis 2,0 Promille

Rauschstadium

- Sehfähigkeit ist verschlechtert; auch das räumliche Sehen

- gesteigerte Enthemmung und Verlust der Kritikfähigkeit

- Reaktionsfähigkeit erheblich gestört

- Gleichgewichtsstörungen

- Verwirrtheit, Sprachstörungen

- Ortientierungsstörungen

2,0 bis 3,0 Promille

Betäubungsstadium

- starke Gleichgewichts- und Konzentrationsstörungen

- Gedächtnis- und Bewusstseinsstörungen

- kaum noch Reaktionsvermögen, Muskelerschlaffung

- Verwirrtheit

- Erbrechen

ab 3,0 Promille

- Bewusstlosigkeit

- Gedächtnisverlust

- schwache Atmung

- Unterkühlung

-Reflexlosigkeit

ab 4,0 Promille

- Lähmungen

- Koma mit Reflexlosigkeit

- unkontrollierte Ausscheidungen

- Atemstillstand und Tod

Alkohol wirkt nicht nur entspannend und stimmungsaufhellend, sondern ist ein Gift, das süchtig machen kann. Mehr Infos rund um das Thema Alkohol gibt es unter www.kenn-dein-limit.info.

ml

Martina Lippl

Martina Lippl

E-Mail:martina.lippl@merkur.de

Google+

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hepatitis B und C: Die Leber leidet stumm

Die Vielzahl der Hepatitis-Viren kann verwirren. Sorgen macht Forschern in Deutschland, dass eine chronische Leberentzündung bei Typ B und C oft lange unentdeckt bleibt.
Hepatitis B und C: Die Leber leidet stumm

Kassenärzte: Krankenhausreform löst Strukturprobleme nicht

Berlin - Die Krankenhausreform, die Bund und Länder ausgehandelt haben, ist gut ein halbes Jahr in Kraft. Doch die Kritik an dem Gesetz von Gesundheitsminister Gröhe …
Kassenärzte: Krankenhausreform löst Strukturprobleme nicht

So viele Stunden schlafen die Deutschen

Schlaf ist wichtig für unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Einige Fakten zum Schlafverhalten der Deutschen:
So viele Stunden schlafen die Deutschen

Hinweise für Depression bei Männern

Nicht nur Lustlosigkeit und negative Stimmungen können Andeutungen für eine Depression sein. Beim Männern kann auch ein starker Alkohol- und Drogenkonsum auf eine …
Hinweise für Depression bei Männern

Kommentare