+
So gesund ist Kaffee: Die fünf wichtigsten wissenschaftlichen Studien

Wissenschaft: Drei Tassen Kaffee sind gesund

Boston - Wissenschaftler untersuchen immer wieder die Wirkung von Kaffee. Studien belegen jetzt einen positiven Effekt. Das dunkle Gebräu schützt vor Hautkrebs, Depressionen und Alzheimer.

Lesen Sie mehr dazu:

Wie gesund ist Kaffee?

Kaffee schützt vor Schlaganfall

Mindestens drei Tassen Kaffee täglich haben einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit. Kaffee schützt, laut einer internationalen, unabhängigen Studien zufolge vor Hautkrebs, verhindert Depression bei Frauen und beugt Alzheimer vor.

Eine Auswertung von 113.000 Patientendaten bei Frauen mit mindestens drei Tassen Kaffeekonsum am Tag zeigt ein um 20 Prozent geringeres Hautkrebsrisiko (Harvard Medical School, Boston, USA); bei Männern senkt der Kaffeekonsum das Risiko nur um neun Prozent.

So gesund ist Kaffee: Die fünf wichtigsten wissenschaftlichen Studien

Kaffee: Die fünf wichtigsten Studien 

In der großen Nurses‘ Health Study, die die Lebensgewohnheiten von amerikanischen Krankenschwestern seit 1980 dokumentiert, entwickeln Frauen mit einem Kaffeekonsum von drei oder vier Tassen täglich um den Faktor 155 weniger Depressionen - im Vergleich zu kaum Kaffee trinkenden Frauen. Menschen mittleren Alters mit einem Tagesverbrauch von drei bis fünf Tassen des Gebräus entwickeln im Alter seltener Demenz oder Alzheimer (laut Studienaussagen der Finnischen Universität von Kuopio und dem Karolinska-Institut in Stockholm, Schweden).

pmg/koc

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Körpergröße: So viel ist Deutschland gewachsen 

Forscher haben jetzt die durchschnittliche Körpergröße von Mann und Frau auf der ganzen Welt untersucht. Die deutschen Männer sind demnach groß, aber nicht die größten.
Körpergröße: So viel ist Deutschland gewachsen 

Jugendliche: Alkohol und Tabak sind Hauptproblem 

Bei den Worten Drogen und Jugend denken die meisten an Kiffen oder andere illegale Rauschmittel. Hauptproblem seien aber Alltagsdrogen, sagt die Drogenbeauftragte der …
Jugendliche: Alkohol und Tabak sind Hauptproblem 

Zahnärztin weist ungeduschte Patienten ab

Im wahrsten Sinne des Wortes richtig gestunken haben einer Zahnärztin in Kroatien ihre Patienten. Deswegen hat die Medizinerin zu drastischen Maßnahme gegriffen. Mit …
Zahnärztin weist ungeduschte Patienten ab

Zika-Baby mit Hirnschäden in Spanien geboren

Die Bilder von Zika-infizierten Babys aus Südamerika gingen um die Welt. Nun wurde die Geburt eines Kindes mit einer entsprechenden Schädelfehlbildung in Spanien bekannt.
Zika-Baby mit Hirnschäden in Spanien geboren

Kommentare