+
Arbeitnehmer dürfen trotz eines Attests arbeiten.

Arbeitsrecht

Arbeitnehmer dürfen trotz Krankschreibung arbeiten

Der Arzt schreibt einen eine Woche krank. Doch nach drei Tagen fühlt sich der Arbeitnehmer wieder fit. Darf er dann arbeiten gehen? Grundsätzlich schon. Es gibt aber auch Ausnahmen.

Berlin - Berufstätige dürfen trotz Krankschreibung arbeiten gehen, wenn sie sich gesund fühlen. Der gesetzliche Unfallschutz entfällt deshalb nicht. Darauf weist der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hin.

Arbeitnehmer müssen sich vom Arzt vorher nicht gesundschreiben lassen. Die Krankschreibung sei lediglich eine Prognose vom Mediziner, wann der Mitarbeiter voraussichtlich wieder fit ist.

Es gibt jedoch Einschränkungen - etwa wenn der Arbeitnehmer eine sehr ansteckende Krankheit hat. Dann darf er nicht wieder zur Arbeit gehen, auch wenn er sich dazu in der Lage fühlt. Außerdem muss der Arbeitgeber Beschäftigte wieder nach Hause schicken, wenn sie offensichtlich noch krank sind.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon 15 Jahre früher in Rente? So klappt's!

Jahrzehntelang arbeiten und dann nur eine kleine Rente bekommen - das kann ziemlich frustrieren. Aber was wäre, wenn Sie schon viele Jahre früher in Rente gehen …
Schon 15 Jahre früher in Rente? So klappt's!

Im ersten Semester möglichst auf Nebenjob verzichten

Ein Nebenjob ist für viele Studierende eine wichtige Finanzierungsquelle. Gerade der Start fordert aber die Konzentration, so dass sie lieber überlegen sollten, wie sich …
Im ersten Semester möglichst auf Nebenjob verzichten

Welche Rechte haben Arbeitnehmer bei Überstunden?

Manchmal dauert es etwas länger im Büro - das kennen die meisten Arbeitnehmer. Wenn Überstunden aber zur Regel werden, wird es unangenehm. Nicht alles ist erlaubt.
Welche Rechte haben Arbeitnehmer bei Überstunden?

Sexuelle Belästigung im Job: Neuer kostenloser Ratgeber

Frauen sollten sich sexuelle Provokationen am Arbeitsplatz nicht gefallen lassen. Doch die Verunsicherung ist groß - schließlich haben sie es mit einem Kollegen oder …
Sexuelle Belästigung im Job: Neuer kostenloser Ratgeber

Kommentare