"Darf ich?" dürfen Bewerber nicht mehr fragen

Bonn “Darf ich mich vorstellen?“ - so begrüßt man heute keinen Personaler mehr. Denn solche Formulierungen sind “out“, erklärt Alexandra Sievers im “Knigge Ticker“ des Verlags für die Deutsche Wirtschaft in Bonn.

Bonn (dpa/tmn) - “Darf ich mich vorstellen?“ - so begrüßt man heute keinen Personaler mehr. Denn solche Formulierungen sind “out“, erklärt Alexandra Sievers im “Knigge Ticker“ des Verlags für die Deutsche Wirtschaft in Bonn. Zwar galten derartige Fragen lange Zeit als höflich. Inzwischen seien sie aber nicht mehr zeitgemäß.

Das Wort “dürfen“ sollten Angestellte auch nicht verwenden, wenn sie mit Kunden oder Patienten zu tun haben. Einem wartenden Patienten sagt man also besser nicht: “Sie dürfen noch kurz Platz nehmen“ oder “Sie dürfen jetzt mitkommen“, erläutert Sievers. Der Patient wolle schließlich nicht wie ein kleines Kind eine Erlaubnis erteilt bekommen.

In solchen Situationen sei es höflicher, “bitte“ zu sagen. Die korrekte Aufforderung etwa in der Arztpraxis lautet also: “Bitte nehmen Sie Platz“ oder “Kommen Sie bitte mit“.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warten auf den Anruf: Ständige Erreichbarkeit macht krank

Für viele Arbeitnehmer ist der gelegentliche Blick in die E-Mails nach Feierabend selbstverständlich. Experten warnen jedoch: Wer im Kopf ständig erreichbar ist, …
Warten auf den Anruf: Ständige Erreichbarkeit macht krank

Die Taschengeldfrage: Umgang mit Geld erlernen

Das erste „Gehalt“ gibt’s von Mama und Papa. So kann der Nachwuchs den Umgang mit Geld schon früh erlernen. Doch viele Eltern sind sich unsicher, wie viel Taschengeld …
Die Taschengeldfrage: Umgang mit Geld erlernen

Gewerkschaft muss für Streikfolgen zahlen

Eigentlich müssen Gewerkschaften für Streikschäden kaum haften. Bei der Lotsengewerkschaft GdF ist das jetzt anders: Ihr kreidet das Bundesarbeitsgericht einen Verstoß …
Gewerkschaft muss für Streikfolgen zahlen

Schweißgeruch im Büro: Kollege zurückhaltend ansprechen

Gerüche und dessen Wahrnehmung sind eine heikle Angelegenheit - vor allem am Arbeitsplatz. Wenn das Deo oder das Parfüm des Kollegen versagen, sollte man mit den …
Schweißgeruch im Büro: Kollege zurückhaltend ansprechen

Kommentare