+
Hier sind mit Abstand am meisten Studenten immatrikuliert: an der Fernuniversität in Hagen. Foto: Bernd Thissen

Die fünf deutschen Hochschulen mit den meisten Studenten

Welche deutsche Uni hat am meisten Studenten? Bestimmt eine der Massen-Unis in Berlin, Köln oder München denkt sicher der eine oder andere. Doch die größte Studierendenzahl kann eine andere deutsche Hochschule vorweisen.

Bonn (dpa/tmn) - Köln, München, Frankfurt: In den westdeutschen Ballungszentren ballt sich auch die Bildung. Das zeigen die Top 5 der deutschen Hochschulen mit den meisten Studenten. Mit Abstand am meisten Studis hat jedoch eine Uni, die ein dezentrales Studium ermöglicht.

Platz 1: Fernuniversität Hagen (70 632 Studenten)

Platz 2: Universität Köln (53 933 Studenten)

Platz 3: Universität München (49 494 Studenten)

Platz 4: Universität Frankfurt am Main (45 455 Studenten)

Platz 5: Universität Bochum (42 764)

Die Daten stammen vom Statistischen Bundesamt und beziehen sich auf das Wintersemester 2014/2015.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gehälter von Geschäftsführern sind gestiegen

Geschäftsführer verdienen mehr als im vergangenen Jahr, im Schnitt sind es 2,8 Prozent. Ganz vorne mit dabei sind die Chefs in der Pharmabranche - gefolgt von zwei …
Gehälter von Geschäftsführern sind gestiegen

Was in den Ausbildungsvertrag muss

Startschuss für Ausbildungen. Vor Beginn der Lehrzeit muss jedoch der Arbeitsvertrag erst einmal unterzeichnet werden. Aber was gehört in diesen eigentlich alles rein? …
Was in den Ausbildungsvertrag muss

Fachhochschulabsolventen verdienen besser als Uni-Abgänger

Viele Universitäten haben eine lange Tradition und genießen ein hohes Ansehen. Jedoch sind sie für Studierende nicht immer die beste Wahl, wenn sie später viel verdienen …
Fachhochschulabsolventen verdienen besser als Uni-Abgänger

So bleibt der Job im Feierabend außen vor

Viele sind nach Feierabend in Gedanken noch beim Job und rufen zum Beispiel ihre beruflichen E-Mails ab. Auf Dauer ist das ganz schön stressig. Abschalten ist dann oft …
So bleibt der Job im Feierabend außen vor

Kommentare