+
Der Männeranteil ist in Fächern aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik besonders hoch. In Maschinenbau liegt er bei 89,4 Prozent, in Stahlbau / Tansport- und Fördertechnik sogar bei 94,7 Prozent. 

MINT-Fächer

Die fünf Studienfächer mit dem höchsten Männeranteil

Noch immer zieht es vor allem Männer in die sogenannten MINT-Fächer. Das sind Studienfächer aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Doch wo genau ist die Zahl der Männer am höchsten?

Bonn - Es gibt mittlerweile viele Initiativen und Projekte, die mehr Frauen für technisch-naturwissenschaftliche Studiengänge begeistern wollen. Doch in einigen Fächern ist der Männeranteil nach wie vor sehr hoch - und übersteigt sogar die 90-Prozent-Marke. Die Top 5:

Platz 1: Stahlbau / Tansport- und Fördertechnik (Männeranteil: jeweils 94,7 Prozent)

Platz 2: Feinwerktechnik (Männeranteil: 94,5 Prozent)

Platz 3: Fahrzeugtechnik (Männeranteil: 93,4 Prozent

Platz 4: Mechatronik (Männeranteil: 92,4 Prozent)

Platz 5: Maschinenbau/-wesen (Männeranteil: 89,4 Prozent)

Die Daten stammen vom Statistischen Bundesamt, beziehen sich auf das erste Studienfach bei den Studierenden insgesamt und auf das Wintersemester 2014/2015.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wechsel in Teilzeit führt bei Männern zu Gehaltseinbußen

Familienzuwachs, Pflege von Angehörigen, ein Fernstudium - die Gründe für Teilzeit sind vielfältig. Männer stoßen dabei beim Chef allerdings oft nicht auf allzu viel …
Wechsel in Teilzeit führt bei Männern zu Gehaltseinbußen

Vater mit Kind

Vater mit Kind

Was bringt Achtsamkeit für den Beruf?

Noch eine Aufgabe mehr und noch eine: So mancher Berufstätige fühlt sich im Dauerstress. Wer auf der Suche nach Strategien zur Stressprävention ist, stößt fast …
Was bringt Achtsamkeit für den Beruf?

Elternzeit: Erst mit fertigen Plänen zum Chef gehen

Ein Jahr, zwei Jahre oder nur ein paar Monate? Bei der Elternzeit-Planung sind berufstätige Mütter und Väter flexibel. Sie müssen aber einiges beachten. Und sie sollten …
Elternzeit: Erst mit fertigen Plänen zum Chef gehen

Kommentare