EU veröffentlicht Bericht

Frauen verdienen immer noch weniger

Brüssel - Deutschland liegt beim Lohngefälle zwischen Männern und Frauen auf dem zweitletzten Platz in Europa. Frauen verdienten demnach rund ein Fünftel (22,2 Prozent) weniger als Männer.

Das geht aus einem Bericht hervor, den die EU-Kommission am Montag in Brüssel vorlegte. Die Zahlen sind mehrheitlich aus dem Jahr 2011. Im EU-Durchschnitt betrug die Gehaltslücke 16,2 Prozent.

Die geringsten Lohnunterschiede müssen Frauen in Slowenien hinnehmen (2,3 Prozent), die größte Lücke klafft in Estland (27,3 Prozent).

Zwischen 2008 und 2011 gab es eine leichte Annäherung von 1,1 Prozentpunkten beim Gehalt. EU-Grundrechtekommissarin Viviane Reding erklärte dazu: „Die Veränderungen lassen sich weniger auf einen Lohnanstieg bei den Frauen als vielmehr auf einen Rückgang der Löhne bei den Männern zurückführen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon 15 Jahre früher in Rente? So klappt's!

Jahrzehntelang arbeiten und dann nur eine kleine Rente bekommen - das kann ziemlich frustrieren. Aber was wäre, wenn Sie schon viele Jahre früher in Rente gehen …
Schon 15 Jahre früher in Rente? So klappt's!

Im ersten Semester möglichst auf Nebenjob verzichten

Ein Nebenjob ist für viele Studierende eine wichtige Finanzierungsquelle. Gerade der Start fordert aber die Konzentration, so dass sie lieber überlegen sollten, wie sich …
Im ersten Semester möglichst auf Nebenjob verzichten

Welche Rechte haben Arbeitnehmer bei Überstunden?

Manchmal dauert es etwas länger im Büro - das kennen die meisten Arbeitnehmer. Wenn Überstunden aber zur Regel werden, wird es unangenehm. Nicht alles ist erlaubt.
Welche Rechte haben Arbeitnehmer bei Überstunden?

Sexuelle Belästigung im Job: Neuer kostenloser Ratgeber

Frauen sollten sich sexuelle Provokationen am Arbeitsplatz nicht gefallen lassen. Doch die Verunsicherung ist groß - schließlich haben sie es mit einem Kollegen oder …
Sexuelle Belästigung im Job: Neuer kostenloser Ratgeber

Kommentare