Auch innerhalb von Branchen

Große Unterschiede bei Bezahlung von Lehrlingen

Düsseldorf - Bei der Bezahlung von Lehrlingen in Deutschland gibt es teilweise große Unterschiede. Das teilte das Tarifarchiv der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Die Vergütungen reichten von 332 Euro im ersten Ausbildungsjahr des privaten Verkehrsgewerbes in Thüringen bis zu 1460 Euro, die ein Lehrling im Bauhauptgewerbe Westdeutschlands im vierten Lehrjahr erhalte.

Aber auch innerhalb einer Branche gebe es erheblich Unterschiede, vor allem zwischen Ost- und Westdeutschland. So reichten die Vergütungen in der Textilindustrie im dritten Ausbildungsjahr von 750 Euro in Ostdeutschland bis zu 960 Euro in Hessen. Im Hotel- und Gaststättengewerbe würden im dritten Lehrjahr in Mecklenburg-Vorpommern 580 Euro gezahlt, in Bayern dagegen 869 Euro. Im privaten Transport- und Verkehrsgewerbe verdiene ein Auszubildender im dritten Jahr in Baden-Württemberg mit 890 Euro doppelt so viel wie ein Lehrling in Thüringen mit 442 Euro.

Deutlich geringer seien die Unterschiede dagegen in der chemischen Industrie. Hier betrage die Ausbildungsvergütung in Ostdeutschland im dritten Jahr 938 Euro, im Westen reiche sie von 936 bis 1061 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie US-Konzerne ausgeschlafene Mitarbeiter belohnen

Mehr Schlaf, bessere Performance im Job: Für manche US-Unternehmen ist der Zusammenhang so klar, dass sie ihre Mitarbeiter dazu bringen wollen, mehr zu schlafen.
Wie US-Konzerne ausgeschlafene Mitarbeiter belohnen

Steuervorteile ausnutzen: Tipps für Azubis und Studierende

Nicht nur Berufstätige sollten eine Steuererklärung einreichen. Das gilt ebenso für Studierende und Auszubildende. Auch sie können unter Umständen einige Vorteile nutzen.
Steuervorteile ausnutzen: Tipps für Azubis und Studierende

Einstecken von Büromaterial: Das kann zur Kündigung führen

Schnell landet der Kugelschreiber am Arbeitsplatz in der eigenen Tasche. Aber ist das eigentlich erlaubt? Nein, sagt der Gesetzgeber. Die Konsequenzen sind ganz …
Einstecken von Büromaterial: Das kann zur Kündigung führen

Ausbildungsreport: Gleiche Lehrberufe bleiben beliebt

In Deutschland gibt es mehr als 350 Ausbildungsberufe, doch ein Großteil der Bewerber konzentriert sich auf eine enge Auswahl. Da bleibt manche Berufsperle mit guten …
Ausbildungsreport: Gleiche Lehrberufe bleiben beliebt

Kommentare