+
Keine Zeit mehr für Last-Minute-Geschenke: Wenn der Chef nichts anderes sagt, müssen Mitarbeiter Heiligabend bis zum üblichen Feierabend im Büro bleiben. 

Arbeitsrecht

Heiligabend und Silvester sind nicht automatisch frei

An Heiligabend noch schnell ein paar Geschenke besorgen: Dafür haben viele Mitarbeiter keine Zeit mehr. Denn sie haben am 24. nicht automatisch frei. Gleiches gilt für den letzten Tag des Jahres.

Heiligabend und Silvester sind rein rechtlich reguläre Arbeitstage. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, zu glauben, dass diese Tage automatisch frei seien, sagt Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht.

Tatsächlich sehen zwar viele Tarifverträge vor, dass Mitarbeiter nicht zu arbeiten brauchen. Gibt es entsprechende Regelungen nicht und sagt der Chef nichts anderes, müssen Beschäftigte regulär bis zum üblichen Feierabend bleiben oder Urlaub nehmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fachhochschulabsolventen verdienen besser als Uni-Abgänger

Viele Universitäten haben eine lange Tradition und genießen ein hohes Ansehen. Jedoch sind sie für Studierende nicht immer die beste Wahl, wenn sie später viel verdienen …
Fachhochschulabsolventen verdienen besser als Uni-Abgänger

So bleibt der Job im Feierabend außen vor

Viele sind nach Feierabend in Gedanken noch beim Job und rufen zum Beispiel ihre beruflichen E-Mails ab. Auf Dauer ist das ganz schön stressig. Abschalten ist dann oft …
So bleibt der Job im Feierabend außen vor

Für die Karriere verzichtet jeder Dritte auf Freizeit

Was sind die Deutschen bereit, für ihren beruflichen Erfolg zu opfern? Am ehesten Freizeit, viele gar nichts. Die Bereitschaft zu Sex mit dem Chef rangiert auf dem …
Für die Karriere verzichtet jeder Dritte auf Freizeit

Umfrage: Kinder gelten für viele als Karriere-Killer

Hamburg - Was sind die Deutschen bereit, für ihre beruflichen Erfolg zu opfern? Am ehesten Freizeit, viele gar nichts. Die Bereitschaft zu Sex mit dem Chef rangiert auf …
Umfrage: Kinder gelten für viele als Karriere-Killer

Kommentare