+
Familie und Job können schnell zu einer Zerreißprobe führen. Mütter oder Väter, die sich für einen neuen Job vorstellen, sprechen am besten auch über flexible Arbeitszeiten. 

Ehrlichkeit gewinnt

Im Bewerbungsgespräch das Thema Job und Kind ansprechen

Berlin - Bei Müttern oder Väter muss der Job meist ganz bestimmte Anforderungen erfüllen. Vor allem die Arbeitszeiten sollten mit der Kinderbetreuung abgestimmt sein. Arbeitssuchende sprechen solche Punkte am besten an, wenn sie sich vorstellen.

Wer Kinder und Karriere miteinander vereinbaren möchte, braucht einen Arbeitgeber, der dabei mitzieht. Es erleichtert Eltern vieles, wenn die Firma zum Beispiel flexible Arbeitszeiten oder einen Betriebskindergarten anbietet.

Jobsuchende, die Kind und Karriere haben möchten, sollten bei der Arbeitgeberauswahl deshalb berücksichtigen, wie familienfreundlich ein Arbeitgeber ist, rät Silke Mekat. Sie ist Karrierecoach zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das lässt sich zunächst einmal über eine Netz-Recherche herausfinden. Wirbt der Arbeitgeber zum Beispiel damit, familienfreundlich zu sein?

Gleich im Bewerbungsgespräch das Thema Vereinbarkeit anzusprechen, davor scheuen sich zwar viele. Doch wenn ein Unternehmen damit wirbt, familienfreundlich zu sein, sollten Bewerber ruhig mutig sein und sich erkundigen, wie das konkret aussieht, sagt Mekat.

dpa

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Meistgelesene Artikel

Kein Lob vom Chef: Wie Mitarbeiter damit umgehen

Keiner merkt, was wir hier eigentlich machen! Partner und Freunde können es schon nicht mehr hören. Doch wenn Vorgesetzte einfach nicht loben, können Teams selbst etwas …
Kein Lob vom Chef: Wie Mitarbeiter damit umgehen

Ab 13 Jahren: Ferienjob für Jugendliche

Das Taschengeld aufbessern: Ihren ersten Ferienjob dürfen Jugendliche bereits mit 13 Jahren antreten - allerdings zu bestimmten Bedingungen. Was für ältere Jugendliche …
Ab 13 Jahren: Ferienjob für Jugendliche

Arbeitsrecht: Abfindungen nach Schnelligkeit vergeben

Baut eine Firma Stellen ab, locken zum Teil große Abfindungen. Und wer sich zu spät meldet, kann leer ausgehen. Dagegen klagte zuletzt ein Mitarbeiter, der für eine …
Arbeitsrecht: Abfindungen nach Schnelligkeit vergeben

Ausbildung in Teilzeit: Arbeitsagenturen vermitteln

Wer als Teenager Nachwuchs bekommt, kann eine Ausbildung in Vollzeit oft nur schwer absolvieren. Kind und Job unter einen Hut zu bringen, ist häufig zu viel. Doch es …
Ausbildung in Teilzeit: Arbeitsagenturen vermitteln

Kommentare