Berufswunsch Bauarbeiter? Jugendliche mit Diabetes sollten nicht unbedingt Berufe wählen, die eine dauerhafte hohe körperliche Leistungsfähigkeit erfordern. Foto: Daniel Reinhardt
+
Berufswunsch Bauarbeiter? Jugendliche mit Diabetes sollten nicht unbedingt Berufe wählen, die eine dauerhafte hohe körperliche Leistungsfähigkeit erfordern. Foto: Daniel Reinhardt

Jugendliche Diabetiker sollten vor Berufswahl Arzt aufsuchen

Die Wahl des richtigen Berufes hängt auch von der Gesundheit ab. Jugendliche Diabetiker sollten vor ihrer Entscheidung deshalb einen Arzt aufsuchen. Denn es stehen ihnen zwar fast alle Türe offen - einige Job-Eigenschaften sollten allerdings bedacht werden.

Stuttgart (dpa/tmn) - Jugendliche mit Diabetes können grundsätzlich fast jeden Beruf erlernen. Sie sollten sich aber vor einer endgültigen Entscheidung mit ihrem Arzt besprechen, sagt Oliver Ebert, Experte für das Thema bei der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

Ausgeschlossen sind für Diabetiker grundsätzlich nur solche Tätigkeiten, bei denen es aufgrund der Krankheit zu unverhältnismäßigen Risiken kommen kann.

Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn bei der Arbeit ein Schutzanzug getragen werden muss, etwa beim Umgang mit radioaktivem Material oder Chemikalien. Bei Unterzuckerung ist es hier unter Umständen nicht möglich, den Schutzanzug ohne Gefahr auszuziehen.

Da die mit der Krankheit einhergehenden Gesundheitsveränderungen nicht vorhersehbar sind, kann es außerdem sinnvoll sein, nicht unbedingt solche Berufe zu wählen, die dauerhaft eine hohe körperliche Leistungsfähigkeit erfordern.

Auch wenn die Ausübung des Berufs vielleicht derzeit möglich ist, kann es hier auf lange Sicht aufgrund der Erkrankung Probleme geben. Deshalb ist es gut, im Vorfeld mit dem Arzt zu klären, was sinnvoll ist.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ankurbeln des Geschäfts: Ein wenig von sich preisgeben

Produkte erfolgreich zu vermarkten, erfordert eine gute Strategie. Denn wer die Kunden richtig anspricht, kommt schneller zum Ziel. Wichtig ist dabei, etwas aus sich …
Ankurbeln des Geschäfts: Ein wenig von sich preisgeben

Warten auf den Anruf: Ständige Erreichbarkeit macht krank

Für viele Arbeitnehmer ist der gelegentliche Blick in die E-Mails nach Feierabend selbstverständlich. Experten warnen jedoch: Wer im Kopf ständig erreichbar ist, …
Warten auf den Anruf: Ständige Erreichbarkeit macht krank

Die Taschengeldfrage: Umgang mit Geld erlernen

Das erste „Gehalt“ gibt’s von Mama und Papa. So kann der Nachwuchs den Umgang mit Geld schon früh erlernen. Doch viele Eltern sind sich unsicher, wie viel Taschengeld …
Die Taschengeldfrage: Umgang mit Geld erlernen

Gewerkschaft muss für Streikfolgen zahlen

Eigentlich müssen Gewerkschaften für Streikschäden kaum haften. Bei der Lotsengewerkschaft GdF ist das jetzt anders: Ihr kreidet das Bundesarbeitsgericht einen Verstoß …
Gewerkschaft muss für Streikfolgen zahlen

Kommentare