+

Eine Chance für Kreative

Eine technisch anspruchsvolle Ausbildung bietet das Rollladen- und Jalousiebau-Handwerk. In der dreijährigen Lehrzeit kommt auch die Kreativität nicht zu kurz.

Svenja will weder Bergführerin noch Fassadenkletterer werden. Doch sie weiß es zu schätzen, dass sie schwindelfrei ist. Das kommt ihr zugute, wenn sie in der zweiten Etage eine Außenjalousie, einen Raffstore oder eine Markisolette installiert. Sie hat eine Lehrstelle im Rollladen- und Jalousiebau-Handwerk angetreten und längst festgestellt: Dies war eine gute Wahl.

Technisch und handwerklich anspruchsvoll ist ihr Beruf, und gute Verdienstmöglichkeiten bietet er obendrein. Wer neben handwerklichem Geschick und technischem Verständnis noch über räumliches Vorstellungsvermögen verfügt, wer selbständig und kreativ tätig sein will, der ist in diesem Handwerk gut aufgehoben.

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Eine abwechslungsreiche Tätigkeit erwartet den angehenden Rollladen- und Jalousiebauer bereits in der Ausbildung: Beansprucht werden Kopf und Hände. Die Azubis feilen, bohren, nieten und schrauben, schweißen und bespannen, wenn sie in der Werkstatt ihre Produkte fertigen oder mit auf Montage gehen. Auch mit dem Computer lernen sie umzugehen, damit das Schreiben von Angeboten und Bestellungen der Produkte schneller von der Hand geht. (wwp)

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland
Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Meistgelesene Artikel

Wie ist das mit Überstunden? Fünf typische Fragen von Azubis

In der Schule weiß man noch, wie es läuft. In der Ausbildung ist dann alles neu. Was Azubis über den neuen Lebensabschnitt wissen wollen, ähnelt sich aber oft. Fünf …
Wie ist das mit Überstunden? Fünf typische Fragen von Azubis

Sittenwidrig: Stundenlohn von 3,40 Euro

Eine Pizza-Auslieferfahrerin erhält für ihre Arbeit einen eindeutigen Hungerlohn. So muss das Jobcenter die nötigen Leistungen zur Grundsicherung übernehmen. Der Fall …
Sittenwidrig: Stundenlohn von 3,40 Euro

Scheitern als Karrierestufe: Die Kraft eines „CV of failures“

Glänzende akademische Karrieren sind selten, der Druck auf junge Wissenschaftler ist umso höher. Rückschläge verstecken sie. Außer sie schreiben einen etwas anderen …
Scheitern als Karrierestufe: Die Kraft eines „CV of failures“

Netz im Job privat nutzen: Betriebsrat darf mitsprechen

Facebook oder private E-Mails am Arbeitsplatz? Das ist in vielen Unternehmen schlicht untersagt. Doch was, wenn der Arbeitgeber Ausnahmen macht - hat dann auch der …
Netz im Job privat nutzen: Betriebsrat darf mitsprechen

Kommentare