+

Sieg mit Solartauschbörse

Mit innovativen Ideen zeigten Schüler beim JUNIOR-Bundeswettbewerb 2009, dass man auch in jungen Jahren schon viel bewegen kann.

Die Gewinner kommen aus Niedersachsen: Mit ihrer Geschäftsidee „Erstellung und Promotion einer Solartauschbörse sowie Produktion eines Solarspiels“ haben die Schüler des Gymnasiums am Silberkamp in Peine die hochkarätigen Juroren aus Politik und Wirtschaft überzeugt und den JUNIOR-Bundeswettbewerb 2009 bei Deloitte in Düsseldorf gewonnen. Platz zwei beim Bundeswettbewerb errangen [mju:zicn] management & records vom Gymnasium Friedrich II. Lorch in Baden-Württemberg. Sie produzierten einen CD-Sampler und vermitteln hoffnungsvolle Nachwuchsbands. Auf Rang drei kam Casa Rustica vom Gymnasium am Steinwald im saarländischen Neunkirchen. Das Team konnte mit mediterranen Wohnaccessoires aus Ton, Holz und Ziegeln bei der Jury punkten.

JUNIOR ist ein Programm der Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH, in dessen Rahmen bereits seit 1994 Schüler auf ein Schuljahr befristete Firmen gründen. Im Schuljahr 2008/2009 haben deutschlandweit mehr als 5.700 Schüler 395 JUNIOR-Unternehmen auf die Beine gestellt. (nh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gehälter von Geschäftsführern sind gestiegen

Geschäftsführer verdienen mehr als im vergangenen Jahr, im Schnitt sind es 2,8 Prozent. Ganz vorne mit dabei sind die Chefs in der Pharmabranche - gefolgt von zwei …
Gehälter von Geschäftsführern sind gestiegen

Was in den Ausbildungsvertrag muss

Startschuss für Ausbildungen. Vor Beginn der Lehrzeit muss jedoch der Arbeitsvertrag erst einmal unterzeichnet werden. Aber was gehört in diesen eigentlich alles rein? …
Was in den Ausbildungsvertrag muss

Fachhochschulabsolventen verdienen besser als Uni-Abgänger

Viele Universitäten haben eine lange Tradition und genießen ein hohes Ansehen. Jedoch sind sie für Studierende nicht immer die beste Wahl, wenn sie später viel verdienen …
Fachhochschulabsolventen verdienen besser als Uni-Abgänger

So bleibt der Job im Feierabend außen vor

Viele sind nach Feierabend in Gedanken noch beim Job und rufen zum Beispiel ihre beruflichen E-Mails ab. Auf Dauer ist das ganz schön stressig. Abschalten ist dann oft …
So bleibt der Job im Feierabend außen vor

Kommentare