+
Wer zum Beispiel Maurermeister ist, kann sich mit einem anschließenden Masterstudium weiterqualifizieren. Foto: Jan-Peter Kasper

Meisterabschluss ist mit dem Bachelor gleichwertig

Düsseldorf - Ob Bachelor oder Meister - an beide Abschlüsse kann man ein Master-Studium anschließen. Doch nicht alle Hochschulen bieten weiterführende Studiengänge für Interessierte mit abgeschlossener Meisterprüfung an.

Wer nach einer Lehre im Handwerk den Meister macht, kann anschließend an einzelnen Hochschulen unmittelbar einen Master anschließen. Darauf weist der Westdeutsche Handwerkskammertag in seiner Zeitschrift "Handfest - Abi spezial" hin. Ein Meister steht auf Kompetenzstufe 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DGR) - genau wie der Bachelor. Ob der direkte Anschluss eines Masters an den Meister möglich ist, behält sich allerdings die jeweilige Hochschule vor. Berufstätige erkundigen sich deshalb am besten an ihrer Wunschhochschule.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nicht ausgrenzen: Männerclubs im Job

Es klingt wie ein Klischee, aber noch immer gibt es in Unternehmen Männerclubs. Ob Absicht oder nicht: Die Männer bleiben gerne unter sich - und treffen wichtige …
Nicht ausgrenzen: Männerclubs im Job

In Elternzeit oder krank: So bleiben Kollegen in Kontakt

Das Kind brüllt, die Arbeit ist weit weg. Berufstätige in Elternzeit sind erstmal raus aus dem Job. Dennoch möchten sich einige auf dem Laufenden halten. Auch wer länger …
In Elternzeit oder krank: So bleiben Kollegen in Kontakt

Gute Aussichten: Jobs im Gesundheitsbereich

Wer beruflich im Bereich Gesundheit Fuß fassen will, hat zur Zeit gute Chancen. Besonders in der Pflegebranche besteht ein erhöhter Bedarf an Fachkräften. Aber auch bei …
Gute Aussichten: Jobs im Gesundheitsbereich

Projekt "Assistierte Ausbildung": Hilfe für Lehrlinge und Azubis

Ärger mit dem Meister, Probleme in der Berufsschule – für manche Lehrlinge ist die Ausbildung bereits beendet, noch bevor sie richtig begonnen hat. Sich trotzdem …
Projekt "Assistierte Ausbildung": Hilfe für Lehrlinge und Azubis

Kommentare