Welches Studium bringt mich meinem Berufsziel näher? Vielleicht eins der neuen Angebote. Foto: Kai Remmers
+
Welches Studium bringt mich meinem Berufsziel näher? Vielleicht eins der neuen Angebote. Foto: Kai Remmers

Neue Studiengänge: Von Informatik bis General Management

Erding (dpa/tmn) - Die Hochschulen starten mit neuen Studiengängen ins Jahr 2015. Studenten können sich in Personalmanagement, Digitalem Publizieren, Informatik oder Mechatronik ausbilden lassen. Mehr Informationen dazu gibt es hier im Überblick:

Master General Management in Bayern und Österreich

Die Hochschule für angewandtes Management in Erding bietet einen neuen Master General Management an. Das Studium startet zum März 2015 und ist eine Kooperation mit der Privatuniversität Schloss Seeburg in der Nähe von Salzburg, teilt die Hochschule mit. In drei Semestern stehen Fächer wie Personalmanagement und Marketing auf dem Stundenplan. Das Studium kostet 15 440 Euro. Absolventen sollen Führungspositionen in Unternehmen übernehmen können. Bewerber brauchen einen ersten Studienabschluss und zwei Jahre Berufserfahrung. Bewerbungsschluss ist Mitte März.

Master zum Thema digitales Publizieren in München

Die Hochschule München startet zum Wintersemester 2015 einen neuen Master Management Digitales Publizieren. Das Studium dauert fünf Semester und ist eine Kooperation mit der Akademie der Deutschen Medien, teilt die Hochschule mit. Auf dem Stundenplan stehen Themen wie Unternehmensstrategie und E-Business oder Content-Management und -Technologie. Absolventen sollen Führungspositionen im Bereich Corporate Publishing, digitales Marketing oder Content Management einnehmen können. Bewerber brauchen einen ersten Studienabschluss sowie mindestens ein Jahr Berufserfahrung. Das Studium kostet 3300 Euro pro Semester. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2015.

Zwei Masterstudiengänge für Naturwissenschaftler

Die Hochschule Zittau startet zum Sommersemester 2015 zwei neue Masterstudiengänge. Beide richten sich an Natur- und Ingenieurwissenschaftler, teilt die Hochschule mit. Der Master integrierte Managementsysteme dauert drei Semester. Die Studenten beschäftigen sich etwa mit Fragen des Umwelt-, Energie- oder Arbeitsschutzmanagements und setzen sich damit auseinander, wie Firmen ihre Prozesse in diesen Bereichen optimieren können. Absolventen sollen unter anderem im Nachhaltigkeitsmanagement von Firmen arbeiten können. Der Studiengang integriertes Management behandelt die gleichen Themen, er dauert jedoch ein Semester länger. Zunächst werden ein Semester lang Grundlagen wie Umwelt- und Energierecht oder Energiesysteme der Zukunft behandelt. Bewerbungsschluss für beide Studiengänge ist der 15. Februar.

Master Human Systems Management in Heilbronn

Die Hochschule Heilbronn bietet den neuen Master Human Systems Management an. Der berufsbegleitende Studiengang startet zum September 2015 und dauert vier Semester, teilt die Hochschule mit. Studenten hören Vorlesungen etwa in Psychologie und Wirtschaftswissenschaften. Sie beschäftigen sich mit Themen wie Personal- und Organisationsentwicklung, Personalgewinnung oder Mitarbeitermotivation. Das Studium kostet 625 Euro pro Monat. Bewerber brauchen neben einem ersten Studienabschluss und guten Englischkenntnissen mindestens ein Jahr Berufserfahrung. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli. Die Studierendenberatung ist unter der Telefonnummer 07131/504 67 30 zu erreichen.

Dualer Studiengang für angehende Anlagenmechaniker

Die Hochschule Biberach in Oberschwaben bietet ab September 2015 ein duales Studium Technische Gebäudeausrüstung an. In sechs Jahren machen Schulabgänger eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker und erwerben einen Bachelor in Energie-Ingenieurwesen/Technische Gebäudeausrüstung. Das teilt die Hochschule mit. Studenten beschäftigen sich unter anderem mit der Frage, wie Häuser gebaut werden müssen, damit sie möglichst wenig Energie verbrauchen. Absolventen sollen etwa bei Heizungsbetrieben arbeiten können, die sich auf das Thema Nachhaltigkeit spezialisiert haben. Bewerbungsschluss ist Ende April 2015.

Zwei neue Bachelorstudiengänge in Bochum

Die Hochschule Bochum bietet ab dem Wintersemester 2015/2016 zwei neue Bachelorstudiengänge für Techniker an. In technischer Informatik geht es um Themen wie Robotik, Automatisierung und Softwaretechnik, teilt die Hochschule mit. Auf dem Stundenplan stehen Fächer aus den Ingenieurwissenschaften wie Werkstoffkunde. Gleichzeitig besuchen Studenten Seminare zu Themen wie Algorithmen und Datenstrukturen. In Mechatronik und Produktentwicklung liegt der Fokus dagegen auf der Konstruktion etwa von Maschinen. Studenten befassen sich mit Themen wie Werkstofflehre, Projektmanagement und Entwicklungsplanung. Beide Studiengänge dauern in Vollzeit sieben Semester. Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. Juli.

Master General Management

Master Management Digitales Publizieren

Neue Masterstudiengänge in Zittau

Master Human Systems Management

Studium Technische Gebäudeausrüstung

Mechatronik und Produktentwicklung (pdf)

Technische Informatik (pdf)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ignorieren erlaubt: Job-Anrufe in der Freizeit

Es ist gerade so gemütlich auf der Couch, da klingelt das Telefon. Der Arbeitgeber ruft an. Muss man jetzt abnehmen? Oder überhört man das Klingeln einfach? Eine …
Ignorieren erlaubt: Job-Anrufe in der Freizeit

Immer und überall? Folgen des flexiblen Arbeitens

Arbeiten im Park, auf dem Sofa oder einfach mal früher nach Hause gehen und sich später wieder einschalten - die dank moderner Kommunikationsmittel mögliche Flexibilität …
Immer und überall? Folgen des flexiblen Arbeitens

Das sind die beliebtesten fünf Ausbildungsberufe bei Männern

Die Schule ist abgeschlossen, die Berufswahl steht an. Doch welche Ausbildung soll es sein? Vor dieser schweren Frage stehen jedes Jahr viele junge Leute. Dabei sind …
Das sind die beliebtesten fünf Ausbildungsberufe bei Männern

Fast jeder Zweite liest nach Feierabend Dienst-Mails

Köln - Der Job lässt uns nicht los: Fast jeder zweite Erwerbstätige in Deutschland schaut einer Umfrage zufolge nach Feierabend in seine dienstlichen E-Mails.
Fast jeder Zweite liest nach Feierabend Dienst-Mails

Kommentare