Erfolgreich im Beruf: Ein Kundenberater einer Bank und ein Kunde geben sich nach einem Vertragabschluss die Hand. Foto: Patrick Pleul
+
Erfolgreich im Beruf: Ein Kundenberater einer Bank und ein Kunde geben sich nach einem Vertragabschluss die Hand. Foto: Patrick Pleul

Neueinstellungen in Finanz- und Immobilienbranche geplant

Eschborn (dpa/tmn) - Arbeitnehmer in der Finanz- und Immobilienbranche haben gute Perspektiven. Deutlich mehr Arbeitgeber planen in den letzten Monaten des Jahres Neueinstellungen als Entlassungen. Das ergibt eine Differenz von zwölf Prozent, die Netto-Beschäftigungszuwachs genannt wird.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Zuwachs um zwei Prozentpunkte verbessert. Das geht aus der aktuellen Studie des Personaldienstleisters Manpower hervor. Anders sieht es in der Energie- und Versorgungsbranche aus: Innerhalb eines Jahres hat sich der Netto-Beschäftigungszuwachs von sechs Prozent auf zwei Prozent verringert.

Insgesamt sind die Aussichten auf Beschäftigung am Ende des Jahres gut. Jeder elfte Arbeitgeber (neun Prozent) plant zwischen Oktober und Dezember Neueinstellungen. Nur drei Prozent der Befragten wollen Personal entlassen. Im Vergleich zum Vorjahr bleiben die Beschäftigungschancen damit konstant. Auch im vierten Quartal des Jahres 2014 planten neun Prozent der Arbeitgeber Neueinstellungen. Etwas mehr (vier Prozent) rechneten mit Entlassungen.

Für die regelmäßige Untersuchung wurden mehr als 1000 Arbeitgeber in Deutschland befragt.

Manpower Arbeitsmarktbarometer

Mehr zum Thema

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Meistgelesene Artikel

Wie ist das mit Überstunden? Fünf typische Fragen von Azubis

In der Schule weiß man noch, wie es läuft. In der Ausbildung ist dann alles neu. Was Azubis über den neuen Lebensabschnitt wissen wollen, ähnelt sich aber oft. Fünf …
Wie ist das mit Überstunden? Fünf typische Fragen von Azubis

Sittenwidrig: Stundenlohn von 3,40 Euro

Eine Pizza-Auslieferfahrerin erhält für ihre Arbeit einen eindeutigen Hungerlohn. So muss das Jobcenter die nötigen Leistungen zur Grundsicherung übernehmen. Der Fall …
Sittenwidrig: Stundenlohn von 3,40 Euro

Scheitern als Karrierestufe: Die Kraft eines „CV of failures“

Glänzende akademische Karrieren sind selten, der Druck auf junge Wissenschaftler ist umso höher. Rückschläge verstecken sie. Außer sie schreiben einen etwas anderen …
Scheitern als Karrierestufe: Die Kraft eines „CV of failures“

Netz im Job privat nutzen: Betriebsrat darf mitsprechen

Facebook oder private E-Mails am Arbeitsplatz? Das ist in vielen Unternehmen schlicht untersagt. Doch was, wenn der Arbeitgeber Ausnahmen macht - hat dann auch der …
Netz im Job privat nutzen: Betriebsrat darf mitsprechen

Kommentare