108.000 Erstklässler

Neues Schuljahr beginnt in Bayern

München - Für 1,7 Millionen Schüler in Bayern beginnt heute (Donnerstag) nach den Sommerferien das neue Schuljahr. Für knapp 108 000 Erstklässler ist es der erste Schultag.

Das sind 800 mehr als im Vorjahr - und damit gibt es erstmals seit Jahren wieder einen leichten Anstieg. Insgesamt gehen die Schülerzahlen in Bayern wegen der niedrigen Geburtenraten weiter zurück. 21 350 Kinder und Jugendliche weniger besuchen die bayerischen Schulen als im Vorjahr. Alle Schultypen verlieren - ob Grundschule, Mittelschule, Realschule oder Gymnasium.

Wichtigste Neuerung in diesem Schuljahr ist die Einführung des Flexibilisierungsjahrs am Gymnasium. Jeder Schüler soll im Bedarfsfall ein freiwilliges Wiederholungsjahr einlegen und so die Gymnasialzeit von acht auf neun Jahre verlängern können.

Da die Staatsregierung in den vergangenen fünf Jahren sechstausend neue Lehrerstellen geschaffen hat, sinken die Klassengrößen. In der Mittelschule hat eine Klasse inzwischen im Schnitt nur noch 19,8 Schüler. An Realschulen und Gymnasien sind die Klassenzimmer wesentlich voller - im Schnitt sitzen hier 26 bis 27 Kinder in einer Klasse. Nach Angaben des Bayerischen Philologenverbands gibt es an den Gymnasien aber erstmals seit Jahren kaum Klagen über fehlendes Personal.

dpa

Prominente Sitzenbleiber

Prominente Sitzenbleiber

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trend Ferienkurse: Schulbank statt Schwimmbad

München - Immer mehr Eltern buchen für ihre Kinder Ferienkurse. In der Hoffnung, deren Noten künftig zu verbessern, Wissenslücken zu schließen oder sich für neue Fächer …
Trend Ferienkurse: Schulbank statt Schwimmbad

Alte Riester-Verträge besser nicht kündigen

Die Suche nach rentablen Altersvorsorgeprodukten ist mühsam. Wer noch einen alten Riester-Vertrag hat, kann sich hingegen oft freuen.
Alte Riester-Verträge besser nicht kündigen

Das Recht auf Teilzeit: Wann Sie weniger arbeiten dürfen

Ob es aus reiner Lust auf mehr Freizeit geschehen soll oder ob familiäre oder andere Zwänge dazu raten: Arbeitnehmer können von ihrem Arbeitgeber die Zustimmung dazu …
Das Recht auf Teilzeit: Wann Sie weniger arbeiten dürfen

Gehen oder bleiben: Wann es Zeit für die Kündigung ist

Mit dem Job verbringt man einen Großteil seines Lebens. Daher sollte er Spaß machen. Tut er das nicht mehr, müssen Mitarbeiter handeln - und eventuell kündigen. Die …
Gehen oder bleiben: Wann es Zeit für die Kündigung ist

Kommentare