Weiterbildung: Arbeitnehmer werden schlecht beraten

München - Arbeitnehmer auf der Suche nach einer passenden Weiterbildung werden in vielen Anlaufstellen nicht gut beraten. Das ist das Ergebnis eines neuen Tests der Stiftung Warentest.

Für den Test hatten sich mehrere Testpersonen zur Probe beraten lassen. Im Ergebnis schnitten nur zwei der Anlaufstellen besser als „befriedigend“ ab.

Die kuriose Beziehung der Deutschen zum Computer

Die kuriose Beziehung der Deutschen zum Computer

Fast überall hatten die Testpersonen das Problem, dass die Berater sich nicht ausreichend mit den Anliegen und Biografien der Testpersonen auseinandersetzten. Vor drei Jahren führte die Stiftung Warentest den Test schon einmal durch. Die Beratungsqualität hat sich seitdem nicht wesentlich verbessert. Arbeitnehmer, die sich beraten lassen wollen, empfiehlt die Stiftung Warentest, sich im Vorfeld genau zu informieren, ob die jeweilige Anlaufstelle tatsächlich weiterhelfen kann.

So sollten sie telefonisch klären, ob die Berater fachliche Schwerpunkte haben. Außerdem sollten Berufstätige ihren Lebenslauf im Idealfall schon vor dem Gespräch dem Berater zusenden können. Dann könne dieser sich bereits Gedanken über passende Weiterbildungsangebote machen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Startschuss für Augsburger Medizinfakultät

Horst Seehofer bezeichnet sie als "Jahrhundertprojekt": die neue medizinische Fakultät an der Universität Augsburg. Nun wurde sie offiziell gegründet. Doch bist die …
Startschuss für Augsburger Medizinfakultät

So gelingt Frauen der Wiedereinstieg nach der Babypause

Hurra, endlich schwanger! Doch in die Freude mischt sich schnell Sorge: Was heißt das für meine Karriere? Werde ich meinen Job weitermachen können, wenn ich aus der …
So gelingt Frauen der Wiedereinstieg nach der Babypause

Jeder zweite Jugendliche sieht keine gleiche Bildungschance

Es ist ein häufig diskutiertes Thema: Haben alle Menschen die gleichen Bildungschancen in Deutschland unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft? Die Meinung …
Jeder zweite Jugendliche sieht keine gleiche Bildungschance

Rechtsreferenten sind die bestbezahlten Spezialisten

Das Gehalt steigt, je spezialisierter eine Fachkraft ist. Auch auf den Abschluss kommt es bei der Zahl auf dem Lohnschein an.
Rechtsreferenten sind die bestbezahlten Spezialisten

Kommentare