Solange die Zahlen stimmen

Studie: Schlechter Führungsstil oft kein Kündigungsgrund

Berlin - Toben, schreien, brüllen - Alles kein Problem bei einem Chef. Meinen zumindest 60 Prozent der Unternehmen, die der Harvard Business Manager befragt hat. Solange das Geld stimmt.

Der Chef brüllt und schikaniert: Solange die Ergebnisse stimmen, ist das in vielen Firmen kein Problem. Das berichtet der Harvard Business Manager (Ausgabe 10/2014) und bezieht sich dabei auf eine Studie der Hochschule Osnabrück. Forscher um Prof. Carsten Steinert hatten von März bis Dezember 2013 Führungskräfte von 351 größeren deutschen Unternehmen befragt. Dabei sagten zwar 60 Prozent der Befragten, dass Führungskultur und Führungsverhalten eine hohe bis sehr hohe Bedeutung für sie haben. Genauso viele (60 Prozent) gaben aber auch an, bei guten operativen Ergebnissen Schwächen im Führungsverhalten zu tolerieren.

Schlechtes Führungsverhalten ist außerdem nur selten ein Grund für die Trennung von einem Manager. Als möglichen Anlass für eine Trennung nannten 63 Prozent ein schlechtes operatives Ergebnis - weniger als jeder Vierte (24 Prozent) dagegen ein schlechtes Führungsverhalten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland
Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Meistgelesene Artikel

Interesse deutlich machen: So gelingt das Anschreiben

Bewerben sich Schüler für einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz, klappt es mit dem Lebenslauf häufig ganz gut. Das Anschreiben ist für viele das Problem. Möglichst …
Interesse deutlich machen: So gelingt das Anschreiben

Kein Lob vom Chef: Wie Mitarbeiter damit umgehen

Keiner merkt, was wir hier eigentlich machen! Partner und Freunde können es schon nicht mehr hören. Doch wenn Vorgesetzte einfach nicht loben, können Teams selbst etwas …
Kein Lob vom Chef: Wie Mitarbeiter damit umgehen

Ab 13 Jahren: Ferienjob für Jugendliche

Das Taschengeld aufbessern: Ihren ersten Ferienjob dürfen Jugendliche bereits mit 13 Jahren antreten - allerdings zu bestimmten Bedingungen. Was für ältere Jugendliche …
Ab 13 Jahren: Ferienjob für Jugendliche

Arbeitsrecht: Abfindungen nach Schnelligkeit vergeben

Baut eine Firma Stellen ab, locken zum Teil große Abfindungen. Und wer sich zu spät meldet, kann leer ausgehen. Dagegen klagte zuletzt ein Mitarbeiter, der für eine …
Arbeitsrecht: Abfindungen nach Schnelligkeit vergeben

Kommentare