9,6 Millionen Deutsche betroffen

40 Prozent mehr Teilzeit-Arbeit als im Jahr 2000

Berlin - Seit der Jahrtausendwende ist die Zahl der Berufstätigen, die nur Teilzeit arbeiten, um 40 Prozent gestiegen. Die Zahl der Vollzeit-Beschäftigten ist zurückgegangen.

In Deutschland arbeiten einem Medienbericht zufolge inzwischen 40 Prozent mehr Menschen in teilzeit als zur Jahrtausendwende. Die Zahl der Erwerbstätigen mit reduzierter Stundenzahl habe von 6,8 auf 9,6 Millionen zugelegt, schreibt die "Passauer Neue Presse" am Samstag. Das gehe aus den Antworten des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor.

Die Zahl der Vollzeit-Beschäftigten ist den Angaben zufolge von 2001 bis 2012 leicht von 25,95 auf 25,92 Millionen gesunken. 7,8 Millionen der Teilzeit-Beschäftigten sind demnach Frauen. Das entspreche einem Anteil von mehr als 80 Prozent. Fast jeder zweite Teilzeit-Job umfasse weniger als 20 Wochenstunden.

Linken-Arbeitsmarktexpertin Jutta Krellmann forderte eine Umkehr in der Arbeitsmarktpolitik: "Es gibt kein Jobwunder auf dem Arbeitsmarkt. Für viele ist prekäre Arbeit zum Alltag geworden", sagte Krellmann der "Passauer Neuen Presse". "Gerade Frauen machen häufig unfreiwillig nur Teilzeitarbeit, die zudem schlecht bezahlt wird."

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufstiegs-Bafög: Vier Monate Bearbeitungszeit einplanen

Das "Meister-Bafög" wird zum "Aufstiegs-Bafög". Neben einem neuen Etikett gibt es ab dem 1. August mehr Geld für angehende Handwerksmeister und Fachkräfte. Wer einen …
Aufstiegs-Bafög: Vier Monate Bearbeitungszeit einplanen

Doch noch studieren: Restplatzbörse öffnet früher

Immer mehr junge Menschen entscheiden sich nach dem Abitur für ein Studium, die Auswahl der Plätze ist meist begrenzt. Wer sich erst kurzfristig entschlossen hat, sollte …
Doch noch studieren: Restplatzbörse öffnet früher

Ideen aus Ostdeutschland: So finden Firmen einen Azubi

Das neue Ausbildungsjahr fängt an, doch viele Arbeitsplätze für den Nachwuchs bleiben leer. Damit das nicht so bleibt, gehen die Unternehmen inzwischen neue Wege.
Ideen aus Ostdeutschland: So finden Firmen einen Azubi

Jobzusage: Immer schriftlich bestätigen lassen

Nur ein Handschlag reicht für einen Bewerber als Bestätigung für den neuen Job nicht aus. Damit beide Parteien auf der sicheren Seite sind, sollte die Einigung …
Jobzusage: Immer schriftlich bestätigen lassen

Kommentare