Umfrage: Viele Chefs halten sich für gute Vorgesetzte

München - Mein Chef ist gemein und arrogant, klagen viele Arbeitnehmer. Allerdings schätzen sich die Vorgesetzten selbst ganz anders ein. Besonders der Umgang mit Mitarbeitern liefe gut.

Fast alle Chefs sind der Ansicht, dass sie ihren Job als Vorgesetzte gut machen. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für das "Handelsblatt" gaben 95 Prozent der Teilnehmer an, sie hielten sich für eine gute und bei den Mitarbeitern akzeptierte Führungskraft, wie das Blatt am Freitag berichtete. Nur ein Prozent der Befragten wies diese Einschätzung zurück, vier Prozenten antworteten mit "weiß nicht". 99 Prozent der Führungskräfte meinten, das Verhältnis zu ihren Mitarbeitern sei gut oder sehr gut.

Ihren Beratungsbedarf schätzen die Chefs der Umfrage zufolge eher gering ein. 55 Prozent gaben an, bisher nicht an einem Seminar teilgenommen zu haben, bei dem es um einen besseren Umgang mit den Mitarbeitern ging. 45 Prozent der 502 Befragten erklärten, sie hätten bereits so einen Kurs absolviert. Zugleich meint jeweils eine große Mehrheit der Chefs, ihre Untergebenen seien fleißig, pflichtbewusst und arbeiteten selbstständig.

Das Bild der Vorgesetzten steht dem "Handelsblatt"-Bericht zufolge in scharfem Kontrast zur Wahrnehmung der Mitarbeiter. So habe eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Gallup ergeben, dass 85 Prozent mit ihrem Job unzufrieden seien und 61 Prozent nur noch Dienst nach Vorschrift machten.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

57.800 Euro im Jahr! Traumjob für Biertrinker ausgelobt

Washington - Für umgerechnet 57.800 Euro im Jahr durchs Land reisen und Bier verkosten - diesen Traumjob hat ein US-Museum jetzt ausgelobt.
57.800 Euro im Jahr! Traumjob für Biertrinker ausgelobt

Aufstiegs-Bafög: Vier Monate Bearbeitungszeit einplanen

Das "Meister-Bafög" wird zum "Aufstiegs-Bafög". Neben einem neuen Etikett gibt es ab dem 1. August mehr Geld für angehende Handwerksmeister und Fachkräfte. Wer einen …
Aufstiegs-Bafög: Vier Monate Bearbeitungszeit einplanen

Doch noch studieren: Restplatzbörse öffnet früher

Immer mehr junge Menschen entscheiden sich nach dem Abitur für ein Studium, die Auswahl der Plätze ist meist begrenzt. Wer sich erst kurzfristig entschlossen hat, sollte …
Doch noch studieren: Restplatzbörse öffnet früher

Ideen aus Ostdeutschland: So finden Firmen einen Azubi

Das neue Ausbildungsjahr fängt an, doch viele Arbeitsplätze für den Nachwuchs bleiben leer. Damit das nicht so bleibt, gehen die Unternehmen inzwischen neue Wege.
Ideen aus Ostdeutschland: So finden Firmen einen Azubi

Kommentare