Laut einer Umfrage der Wirtschaftsberatung Ernst & Young rechnet weniger als jeder zweite Arbeitnehmer damit, im eigenen Unternehmen aufzusteigen. Foto: Christian Charisius
+
Laut einer Umfrage der Wirtschaftsberatung Ernst & Young rechnet weniger als jeder zweite Arbeitnehmer damit, im eigenen Unternehmen aufzusteigen. Foto: Christian Charisius

Umfrage: Viele sehen keine Karriere in der eigenen Firma

Viele Berufstätige haben nach eigener Einschätzung keine guten Aussichten, in der eigenen Firma höhere Positionen zu übernehmen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage. Dabei rechnen sich Frauen weniger Aufstiegsmöglichkeiten aus als Männer.

Stuttgart (dpa) - Weniger als die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer sieht Aufstiegsmöglichkeiten im eigenen Unternehmen. 53 Prozent beantworteten eine entsprechende Frage mit "Nein", wie aus einer Studie der Wirtschaftsberatung Ernst & Young (EY) hervorgeht.

Der Anteil, der eine Karriere in der eigenen Firma für möglich hält, liegt bei 41 Prozent. Bei den Männern ist der Anteil mit 53 Prozent deutlich höher. Die Aufstiegsmöglichkeiten im Öffentlichen Dienst werden dabei besser eingeschätzt als in der freien Wirtschaft oder bei den Verbänden. Der Drang, deshalb den Arbeitgeber zu wechseln, ist insgesamt allerdings nicht besonders hoch. In fünf Jahren sehen sich 62 Prozent nach wie vor beim gleichen Unternehmen, 39 Prozent sogar auf derselben Position.

Drei Viertel der Befragten fühlen sich ihrem Arbeitgeber verbunden oder sogar sehr eng verbunden. Am höchsten ist die Identifizierung mit dem Arbeitgeber in der Autoindustrie. Dort bejahte dies jeder dritte Beschäftigte, gefolgt von der Land- und Forstwirtschaft sowie dem Maschinen- und Anlagenbau. In der Telekommunikations- und IT-Branche ist die Wechselbereitschaft dagegen am höchsten. Dort schaut sich jeder Vierte nach einem neuen Job um. Zuerst hatte die "Welt" (Dienstag) über die Studie berichtet.

Auch interessant

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland
Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Gustav Klimt: Vier Teelichtgläser mit Künstlermotiven im Set

Meistgelesene Artikel

Bitkom: Digitalisierung bringt mehr Jobs

Für qualifizierte Fachkräfte wird die Digitalisierung der Arbeitswelt neue und mehr Jobs bringen. Doch die Fortbildung ihrer Mitarbeiter ist vielen Unternehmen - zu …
Bitkom: Digitalisierung bringt mehr Jobs

Frau erleidet allergischen Schock - und wird gefeuert

Allergien kennen viele Menschen. Meistens äußern sie sich nur durch Niesen oder Juckreiz. In diesem Fall aber hat eine junge Frau in der Arbeit einen schweren …
Frau erleidet allergischen Schock - und wird gefeuert

Arbeitswelt: Teilzeit drei Monate vorher anmelden

Möchte ein Arbeitnehmer in Teilzeit gehen, sollte er dies rechtzeitig ankündigen. Auch eigene Vorschläge können das Gespräch mit dem Chef positiv beeinflussen. Denn der …
Arbeitswelt: Teilzeit drei Monate vorher anmelden

Neue Master-Studiengänge: Psychologie bis Biofabrication

Zum Wintersemester starten in Köln, Bayreuth und Hamburg neue Masterstudiengänge. Darunter sind Angebote für angehende Wirtschaftspsychologen, Journalisten und auf …
Neue Master-Studiengänge: Psychologie bis Biofabrication

Kommentare