Die Weltbibliothek der Wissenschaft stellt laut Unesco mehr als 300 Referenzartikel, 25 wissenschaftliche Bücher und 70 Videos bereit. Foto: www.nature.com/wls
+
Die Weltbibliothek der Wissenschaft stellt laut Unesco mehr als 300 Referenzartikel, 25 wissenschaftliche Bücher und 70 Videos bereit. Foto: www.nature.com/wls

Unesco schaltet Weltbibliothek der Wissenschaft frei

Paris (dpa) - Nicht überall auf der Welt gibt es Zugang zu wisseschaftlichem Lernstoff. Deswegen schaltet die Unesco eine Weltbibliothek der Wissenschaft im Internet frei. Zielgruppe sind auch Entwicklungsländer.

Mit einer Weltbibliothek der Wissenschaft will die Unesco freien Zugang für Lernstoff zu Naturwissenschaften und Forschung ermöglichen. Das Projekt in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift "Nature" wurde zum Weltwissenschaftstag der Bildungsorganisation der Vereinten Nationen freigeschaltet.

In der ersten Version der englischsprachigen Datenbank stehen laut Unesco in Paris mehr als 300 Referenzartikel, 25 wissenschaftliche Bücher und 70 Videos von "Nature Education" kostenlos zur Verfügung. Jeweils hinzukommende Werke werden auf der Seite angezeigt. Auf einer digitalen Plattform könnten sich Lernende zu Gruppen zusammenschließen oder Kontakt mit anderen Klassen aufnehmen. Ziel sei, das Verständnis für Wissenschaft auszubauen und naturwissenschaftliche Bildung zu verstärken.

Die Online-Bibliothek richtet sich insbesondere an Menschen in Entwicklungsländern. Die Unesco sieht darin eine Förderung der Chancengleichheit. "Die Welt braucht mehr Wissenschaft und mehr Wisseschaftler, um den aktuellen Herausforderungen begegnen zu können", sagte Unesco-Chefin Irina Bokowa. "Wissenschaft ist der Motor für den Wohlstand, der uns eine bessere Zukunft ermöglicht."

Um dies zu erreichen, sei die neue Weltbibliothek ein wichtiges und begeisterndes Werkzeug. Die Plattform sei nicht nur für Lernende, sondern auch für Lehrer und Planer überall zugänglich, sagte Bokowa.

Zum Start präsentierte die Plattform Gebiete wie Genetik, Zellbiologie, aber auch Nanotechnologie, Doping oder alternative Energien. Je nach Thema wird mit Werken, Artikeln oder Videos auf der Plattform gearbeitet oder auch zu anderen Seiten verlinkt. Unterteilt sind die Gebiete in Basiswissen und Angebote für Fortgeschrittene.

Bibliothek, Engl.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warten auf den Anruf: Ständige Erreichbarkeit macht krank

Für viele Arbeitnehmer ist der gelegentliche Blick in die E-Mails nach Feierabend selbstverständlich. Experten warnen jedoch: Wer im Kopf ständig erreichbar ist, …
Warten auf den Anruf: Ständige Erreichbarkeit macht krank

Schweißgeruch im Büro: Kollege zurückhaltend ansprechen

Gerüche und dessen Wahrnehmung sind eine heikle Angelegenheit - vor allem am Arbeitsplatz. Wenn das Deo oder das Parfüm des Kollegen versagen, sollte man mit den …
Schweißgeruch im Büro: Kollege zurückhaltend ansprechen

Ignorieren erlaubt: Job-Anrufe in der Freizeit

Es ist gerade so gemütlich auf der Couch, da klingelt das Telefon. Der Arbeitgeber ruft an. Muss man jetzt abnehmen? Oder überhört man das Klingeln einfach? Eine …
Ignorieren erlaubt: Job-Anrufe in der Freizeit

Immer und überall? Folgen des flexiblen Arbeitens

Arbeiten im Park, auf dem Sofa oder einfach mal früher nach Hause gehen und sich später wieder einschalten - die dank moderner Kommunikationsmittel mögliche Flexibilität …
Immer und überall? Folgen des flexiblen Arbeitens

Kommentare