Nicht immer das gleiche: Statt den örtlichen Weihnachtsmarkt zu besuchen, können die Kollegen einfach selbst einen veranstalten.
+
Nicht immer das gleiche: Statt den örtlichen Weihnachtsmarkt zu besuchen, können die Kollegen einfach selbst einen veranstalten.

Tipps zu Weihnachten

Weihnachtsfeier mal anders: Fünf ausgefallene Ideen

Die Weihnachtsfeiern der vergangenen Jahre können viele Kollegen gar nicht mehr auseinanderhalten. Die eine gleicht der anderen. Damit das jährliche Fest in Erinnerung bleibt, müssen sich die Mitarbeiter und der Chef schon etwas Besonderes einfallen lassen.

Jedes Jahr das gleiche: Es gibt viel Glühwein, am Anfang sind alle noch etwas steif, aber dann wird die Stimmung immer ausgelassener. Und am Morgen schämt sich so mancher Kollege. Damit die Weihnachtsfeier auch mal anders verläuft, einige ausgefallene Ideen:

Kinder: Die Kollegen können ihre Kinder zur Weihnachtsfeier mitbringen. "Das macht gute Laune", findet Susanne Helbach-Grosser vom Netzwerk Etikette Trainer International. Die Kleinen können sich gegenseitig kennenlernen und den Arbeitsplatz von Mama oder Papa inspizieren.

Weihnachtmarkt: Statt den örtlichen Weihnachtsmarkt zu besuchen, können die Kollegen einfach selbst einen veranstalten - etwa im Innenhof der Firma. "Fast jeder hat ja irgendein Hobby", sagt Helbach-Grosser. Der eine macht selbst Wein, der andere strickt Schals und Pullover. "Die Kollegen können dann kleine Stände selbst betreiben."

Weihnachtsbäume: Helbach-Grosser schlägt vor, dass die Mitarbeiter die Weihnachtsbäume im Wald schlagen und dann mit nach Hause nehmen können. "Fast überall auf dem Land gibt es Gärtner oder Waldbesitzer, die so etwas anbieten." Nach getaner Arbeit können die Kollegen dann gemeinsam im Restaurant essen.

International: Gerade in einem großen Unternehmen, in dem die Mitarbeiter aus aller Welt kommen, bietet sich eine internationale Feier an. Ob Mistelzweig oder Bûche de Noël: "Jedes Land hat seine weihnachtlichen Rituale und Traditionen", sagt Helbach-Grosser. Jeder Mitarbeiter kann zur Feier etwas Landestypisches mitbringen.

Improvisationstheater: Wenn alle Kollegen das Jahr über ein bisschen aufpassen und lustige oder typische Szenen sammeln, können sie die zur Weihnachtsfeier nachspielen. "Die anderen müssen dann raten, was gemeint ist", sagt Helbach-Grosser. Alternativ sorgt auch ein Karaokewettbewerb mit Weihnachtsliedern für gute Laune.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200-Kilo-Arbeiter: Kündigung wegen Fettleibigkeit abgewendet

Zu dick für den Job? Vor dem Landesarbeitsgericht in Düsseldorf haben sich ein zeitweise 200 Kilo schwerer Arbeiter und sein Arbeitgeber auf einen Vergleich geeinigt.
200-Kilo-Arbeiter: Kündigung wegen Fettleibigkeit abgewendet

Selbstständige: Pflichtversicherung als Rettungsanker

Selbstständige lieben häufig ihre Freiheit. Doch wenn es um die Rente geht, kann es sinnvoll sein, auf ein Stück Freiheit zu verzichten und die gesetzliche …
Selbstständige: Pflichtversicherung als Rettungsanker

Ankurbeln des Geschäfts: Ein wenig von sich preisgeben

Produkte erfolgreich zu vermarkten, erfordert eine gute Strategie. Denn wer die Kunden richtig anspricht, kommt schneller zum Ziel. Wichtig ist dabei, etwas aus sich …
Ankurbeln des Geschäfts: Ein wenig von sich preisgeben

Warten auf den Anruf: Ständige Erreichbarkeit macht krank

Für viele Arbeitnehmer ist der gelegentliche Blick in die E-Mails nach Feierabend selbstverständlich. Experten warnen jedoch: Wer im Kopf ständig erreichbar ist, …
Warten auf den Anruf: Ständige Erreichbarkeit macht krank

Kommentare