+

Zum Weltfrauentag

Offensiv gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz soll effektiver bekämpft werden. Zum Internationalen Frauentag am 8. März legt die Antidiskriminierungsstelle des Bundes jetzt einen Leitfaden für Beschäftigte, Arbeitgeber und Betriebsräte vor.

„Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz darf kein Tabuthema sein. Ihr muss offensiv entgegengetreten werden“, sagte Christine Lüders, die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle, am Donnerstag in Berlin. Vielen Arbeitgebern fehlten praxisnahe Informationen darüber, wie sie auf sexuelle Belästigungen reagieren sollen. Und viele Betroffene machten die Erfahrung, dass sexuelle Belästigung nicht ernst genug genommen werde, sagte Lüders. Nach einer Umfrage weiß nur ein Fünftel der Befragten, dass ihr Arbeitgeber verpflichtet ist, sie aktiv vor Belästigung zu schützen.

Der neue Leitfaden liefert Zahlen und Fakten zu sexueller Belästigung, klärt über Folgen für Beschäftigte und Unternehmen auf und informiert über die Rechte und Pflichten von Betroffenen, Vorgesetzten und Betriebsräten. Für Präventionsmaßnahmen, den Ablauf von Personalgesprächen und mögliche Sanktionen macht der Leitfaden konkrete Vorschläge.

dpa

Auch interessant

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Türschild zum Selberbeschriften

Türschild zum Selberbeschriften

Türschild zum Selberbeschriften

Meistgelesene Artikel

Brexit: Deutsche Studenten in England

Nach dem Brexit-Referendum sind viele deutsche Studenten in England verunsichert. Finanziert die britische Regierung etwa weiterhin Studienkredite für sie? Die Student …
Brexit: Deutsche Studenten in England

Größere Motivation: Fünf Jahre Bundesfreiwilligendienst

Das Ende des Wehrdienstes bedeutete auch das Aus für den Zivildienst. Vor fünf Jahren ist deshalb der Bundesfreiwilligendienst entstanden. Eine Erfolgsgeschichte?
Größere Motivation: Fünf Jahre Bundesfreiwilligendienst

"Nicht katzbuckeln": Gespräche mit dem Chef meistern

Beim Gespräch mit Vorgesetzten will man freundlich und bestimmt wirken. Für viele ist das leichter gesagt als getan. Wie gelingt es?
"Nicht katzbuckeln": Gespräche mit dem Chef meistern

Aus den Arbeitsgerichten: Kündigung sollte man immer prüfen

Der Brief kommt an, er wirkt wie ein Schlag: Der Arbeitgeber hat gekündigt. Wer in dieser Situation ist, sollte das Papier auf jeden Fall gründlich prüfen oder prüfen …
Aus den Arbeitsgerichten: Kündigung sollte man immer prüfen

Kommentare