Die Mehrheit der Fernstudenten ist an einer Fernunsiversität eingeschrieben. Foto: Jens Kalaene
+
Die Mehrheit der Fernstudenten ist an einer Fernunsiversität eingeschrieben. Foto: Jens Kalaene

Zahl der Fernstudenten steigt

Hamburg - Das Fernstudium wird beliebter: Um sieben Prozent stieg die Anzahl der Fernstudenten im Verhältnis zum Jahr 2012. Das ergab eine Befragung von Fernlehrinstituten.

Die Zahl der Fernstudenten ist 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 7 Prozent gestiegen. Das hat der Fachverband Forum Distance-Learning in Hamburg ermittelt. Danach gab es 2013 knapp 153 000 Fernstudenten. Die Mehrheit (79 Prozent) war an einer Fernhochschule eingeschrieben. Die restlichen 21 Prozent nutzten das Fernstudienangebot einer öffentlichen Präsenzuniversität.

Die Zahl der Teilnehmer von Fernlehrgängen ist dagegen leicht gesunken (minus 4 Prozent). Fernlehrgänge sind Angebote, bei denen die Teilnehmer im Vergleich zum Fernstudium keinen akademischen Abschluss erhalten. Besonders beliebt sind Kurse im Bereich Wirtschaft und kaufmännische Praxis. Aber auch Angebote zu den Themen Freizeit, Gesundheit und Haushaltsführung sind gefragt. Ein Großteil der Teilnehmer von Fernlehrgängen ist zwischen 21 und 35 Jahren. Frauen und Männer nutzen die Angebote etwa gleichermaßen.

Die Studie basiert auf Schätzungen, denen eine Befragung von 84 Fernlehrinstituten zugrunde liegt. Diese betreuen nach Einschätzung des Verbands 71 Prozent Teilnehmer in Deutschland. Die Erhebung wurde mit Daten des Statistischen Bundesamts ergänzt.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Meistgelesene Artikel

Handy-Check und Arztbesuch: Was am Arbeitsplatz erlaubt ist

Es dauert oft nur kurz: Während der Arbeitszeit soziale Netzwerke checken oder private SMS senden. Oft ist es zum Spaß, manchmal gibt es zu Hause aber auch einen …
Handy-Check und Arztbesuch: Was am Arbeitsplatz erlaubt ist

Ausbildung in Teilzeit: Arbeitsagenturen vermitteln

Wer als Teenager Nachwuchs bekommt, kann eine Ausbildung in Vollzeit oft nur schwer absolvieren. Kind und Job unter einen Hut zu bringen, ist häufig zu viel. Doch es …
Ausbildung in Teilzeit: Arbeitsagenturen vermitteln

Lehrling mit Studienabschluss: Traineeship als Chance

Manche Firmen bieten Hochschulabsolventen statt des Direkteinstiegs ein Traineeship an. Dabei durchlaufen sie in ein oder zwei Jahren in der Regel mehrere Abteilungen im …
Lehrling mit Studienabschluss: Traineeship als Chance

Arbeitsrecht: Abfindungen nach Schnelligkeit vergeben

Baut eine Firma Stellen ab, locken zum Teil große Abfindungen. Und wer sich zu spät meldet, kann leer ausgehen. Dagegen klagte zuletzt ein Mitarbeiter, der für eine …
Arbeitsrecht: Abfindungen nach Schnelligkeit vergeben

Kommentare