Wenn es den Hund ständig juckt, könnten es auch Flöhe sein. Foto: Markus Scholz
+
Wenn es den Hund ständig juckt, könnten es auch Flöhe sein.

Bei Flöhe-Verdacht beim Haustier hilft der Küchenpapier-Test

Das Haustier kratzt sich immer wieder. Da kommt der Verdacht auf, es könnten Flöhe sein. Doch wie findet der Halter das heraus? Mit Hilfe eines Küchenpapiers. So funktioniert der Trick:

Hamburg - Ob ein Hund oder eine Katze Flöhe hat, lässt sich mit Hilfe eines Stücks Küchenpapier herausfinden. Halter sollten ihr Haustier erst mit einem engmaschigen Kamm durchkämmen. Finden sich dann kleine braune Krümel gibt es zwei Möglichkeiten. 

Das Braune ist entweder normaler Dreck oder Flohkot. Deshalb gibt man die Krümel auf ein Stück feuchtes Küchenpapier, rät die Apothekerkammer Hamburg. Wenn es Flohkot ist, bildet sich nach einer Weile ein rötlicher Hof oder schwacher Kranz um die Krümel. Dann sollte das Haustier mit einem Anti-Flohmittel behandelt werden. Auch eine Wurmkur macht Sinn, da manche Flöhe auch Wurmeier verbreiten.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hilfe, da ist ein Seehund auf dem Friedhofsklo!

Ausgerechnet auf der Toilette eines Friedhofs hat eine Australierin unerwartet Leben entdeckt: Ein 120 Kilo schwerer Seehund hatte sich das WC als Ruheort ausgesucht und …
Hilfe, da ist ein Seehund auf dem Friedhofsklo!

Schon gewusst? Stechmücken werden nicht vom Licht angezogen

Nicht alle Volksweisheiten erweisen sich als zutreffend: So zum Beispiel werden Stechmücken gar nicht vom Licht angezogen, sondern vielmehr ihre Artgenossen, die …
Schon gewusst? Stechmücken werden nicht vom Licht angezogen

"isartau": Leinen los für Münchner Hunde

München - „Made in Munich“ – klingt doch gut. Viele Jungunternehmer haben sich entschieden, ihre Marken und Produkte von der Landeshauptstadt aus aufzubauen. Wir stellen …
"isartau": Leinen los für Münchner Hunde

Lieber Trinkbrunnen statt Napf: Katzen sind wählerisch

Um Katzen mit genügend Wasser zu versorgen, müssen Halter manchmal kreativ werden. Einige Tiere trinken am liebsten direkt aus dem Wasserhahn, statt aus dem Napf. Aber …
Lieber Trinkbrunnen statt Napf: Katzen sind wählerisch

Kommentare