+
Das Einstreu für Meerschweinchen sollte nicht feucht sein. Foto: Privat

Bei Meerschweinchen auf trockene Einstreu achten

Drinnen oder draußen: Meerschweinchen fühlen sich überall wohl. Allerdings: Ein Außenstall sollte windgeschützt und nicht feucht sein.

Kamp-Lintfort (dpa/tmn) - Meerschweinchen dürfen unter bestimmten Voraussetzungen auch im Außenstall überwintern. Sie vertragen Zugluft und Nässe allerdings überhaupt nicht, erläutert der Bund Deutscher Tierfreunde.

Deshalb sollten Halter bei den Nagern im Außenstall besonders oft die Einstreu wechseln. Außerdem sollte der Stall so stehen, dass es nicht zieht. Bei extremer Kälte legen Meerschweinchen-Besitzer idealerweise eine Wolldecke über das Gehege.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welttierschutztag: Zahl der Tierversuche deutlich gestiegen

Die bundesweite Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche hat zum Welttierschutztag am 4. Oktober die bisher verfügbaren Tierversuchszahlen für 2015 zusammengetragen. Das …
Welttierschutztag: Zahl der Tierversuche deutlich gestiegen

Hunde sollten keine Trauben fressen

Einige Hunde fressen zwischendurch gern einmal etwas Obst. Doch nicht alle Obstsorten sind für den Vierbeiner geeignet. Trauben etwa können zu einer bedrohlichen …
Hunde sollten keine Trauben fressen

Tipps zum Zusammenführen von Katzen

Zwei erwachsene Katzen zusammenzuführen, ist keine einfache Aufgabe. Aber es gibt ein paar Tricks: Oft müssen sich die Tiere erstmal indirekt beschnuppern.
Tipps zum Zusammenführen von Katzen

Mäntel sind für kurzhaarige Hunde im Herbst sinnvoll

An kalten Tagen freuen sich nicht nur Menschen über warme Bekleidung. Auch einige Hunderassen können einen Wärmeschutz bei Spaziergängen gebrauchen. Insbesondere für …
Mäntel sind für kurzhaarige Hunde im Herbst sinnvoll

Kommentare