+
Der "Flucht-Test": Flieht das Kaninchen in eine Ecke und kommt dann schnell wieder hervor, ist das ein Zeichen für seine Gesundheit. Foto: Patrick Pleul

Beim Kaninchen-Kauf auf den "Flucht-Test" achten

Ein Kaninchen zu kaufen, ist der Wunsch vieler Tierfreunde. Ein gesundes Tier erkennen sie beim Händler unter anderem durch den "Flucht-Test". Auch auf äußerliche Erscheinungsmerkmale sollten Kaninchen-Fans achten.

Bremen (dpa/tmn) - Wer ein Kaninchen kaufen möchte, kann beim Händler auf eine Art "Flucht-Test" achten. Greift der Händler nach dem Tier oder tut so, als ob er es fangen will, dann sollte sich das Kaninchen rasch in eine Ecke flüchten.

Ein krankes Kaninchen bleibe mitunter apathisch und ruhig sitzen, heißt es beim Industrieverband Heimtierbedarf. Ein fittes, gesundes Tier komme hingegen wenig später wieder hervor, sei neugierig und munter.

Weitere wichtige Zeichen, auf die Kaninchen-Käufer achten sollten: Das Tier sollte klare Augen haben, ein glänzendes Fell, einen sauberen Po und eine trockene Nase. Beim Händler muss es außerdem genug Platz haben, das Gehege muss sauber sein, und es dürfen keine verdorbenen Futterreste herumliegen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Orang-Utans aus Stuttgart durch Video-Dating verkuppelt

Stuttgart - Die modernen Formen der Partnersuche machen auch vorm Tierreich nicht Halt. Orang-Utans versuchten es in der Wilhelma in Stuttgart mit Video-Dating - nun …
Orang-Utans aus Stuttgart durch Video-Dating verkuppelt

Schokolade kann für Tiere giftig sein

Was Tierhalter selbst lieben, wollen sie auch ihren Haustiere gönnen: Doch bei Schokolade und anderen Schlemmereien hört der Spaß auf. Denn die können gefährlich werden.
Schokolade kann für Tiere giftig sein

Wenn Pferde zum Zahnarzt müssen

Der Besuch beim Zahnarzt ist für viele Menschen eine unangenehme Pflicht. Und auch Pferde kommen nicht drumherum: Einmal im Jahr müssen ihre Zähne begutachtet werden. …
Wenn Pferde zum Zahnarzt müssen

Gemeine Keiljungfer ist "Libelle des Jahres 2017"

Von dieser Ehrung wird die Gemeine Keiljungfer wohl nicht viel mitbekommen: Das Flügeltier, das hauptsächlich in der Nähe von Bachläufen und Flussauauen Zuhause ist, …
Gemeine Keiljungfer ist "Libelle des Jahres 2017"

Kommentare