Was herrscht für eine Atmosphäre im Stall? Ist das Tier gesund? Wie bei Immobilien oder Autos gilt: Vier Augen sehen mehr als zwei.
+
Was herrscht für eine Atmosphäre im Stall? Ist das Tier gesund? Wie bei Immobilien oder Autos gilt: Vier Augen sehen mehr als zwei.

Vier Augen sehen mehr

Beim Pferdekauf eine Vertrauensperson mitnehmen

Wer sich ein Pferd kaufen möchte, sollte am besten Verstärkung mitnehmen. Das muss kein Tierarzt, sondern kann beispielsweise auch der Reitlehrer sein. Vier Augen sehen oft mehr als zwei.

Bramsche - Pferdeliebhaber, die ein Tier kaufen wollen, machen eine große Investition. Eine beratende Vertrauensperson ist da unbedingt zu empfehlen. Wer sich nämlich sofort in das Tier verliebt, ist mitunter weniger kritisch bei offenen Fragen oder gesundheitlichen Einschränkungen. Darauf weist Sabine Gosch von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz hin.

Geht es um eine hohe Kaufsumme, kann eine sogenannte Ankaufsuntersuchung vom Tierarzt vor bösen Überraschungen bewahren. Dabei wird das Tier dann unter anderem geröntgt. Solch ein Check kann aber mehrere tausend Euro kosten. In der Regel muss das der potenzielle Käufer bezahlen.

Geht es um ein Reitpferd, ist Probereiten natürlich Pflicht. Je nach Absprache mit dem Verkäufer ist es dabei möglich, mit dem Pferd ins Gelände zu gehen. Bei allem Ausprobieren zählt aber auch das eigene Bauchgefühl: "Es muss passen, man muss sich mit dem Tier wohlfühlen", sagt Gosch. Anfängern empfiehlt sie außerdem ein erfahreneres Pferd. Ein gutes Indiz ist auch, darauf zu achten: Was herrscht für eine Atmosphäre im Stall? Das gebe einem Hinweise darauf, wie mit dem Pferd umgegangen wurde und was es für Erfahrungen mit Menschen gemacht hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausiger Trend: Tätowieren von Nacktkatzen

Einige Liebhaber von Nacktkatzen lassen ihre Tiere tätowieren. Diese neue Modeerscheinung soll in Russland ihren Ursprung haben. Nun droht, dass dieser "Trend" auch …
Grausiger Trend: Tätowieren von Nacktkatzen

Neuseeland will Ratten und andere Arten bis 2050 ausrotten

Neuseeland will in gut 30 Jahren rattenfrei sein. Auch Wiesel und die Beutelrattenart Opossum sollen bis 2050 ausgerottet werden, wie die Regierung am Montag mitteilte.
Neuseeland will Ratten und andere Arten bis 2050 ausrotten

Vorsicht: Verliebte Rehe auf der Straße

Autofahrer sollten in den kommenden Wochen besonderes vorsichtig fahren: Verliebte Rehe sind Naturschützern zufolge auf den Straßen im Südwesten unterwegs.
Vorsicht: Verliebte Rehe auf der Straße

Ältere Katzen: Geregelter Tagesablauf wichtig

Katzen aus dem Tierheim neigen häufiger zu Krankheiten. Künftige Tierhalter sollten also mit höheren Tierarztkosten rechnen.
Ältere Katzen: Geregelter Tagesablauf wichtig

Kommentare