Tiere im Blick behalten: Vor allem Christbaumkugeln aus Glas können Hund oder Katze gefährlich werden. Foto: Rainer Jensen
+
Tiere im Blick behalten: Vor allem Christbaumkugeln aus Glas können Hund oder Katze gefährlich werden.

Weihnachten

Christbaumkugeln sind Gefahr für Haustiere

Ein reich geschmückter Weihnachtsbaum kann für Haustiere zur Gefahr werden. Versuchen Hund oder Katze am Baum hochzuspringen, können sie sich an herunterfallenden Christbaumkugeln verletzen.

Ein Weihnachtsbaum kann - besonders wenn er bunt geschmückt ist - ein Risiko für Haustiere darstellen. Halter sollten ihn, wenn Hund oder Katze im Raum sind, deshalb möglichst immer im Blick haben, rät der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH).

Die Tiere könnten versuchen, am Baum hochzuspringen oder darauf zu klettern und sich dabei verletzen. Riskant sind beispielsweise gläserne Christbaumkugeln, die kaputt gehen - an den Scherben können sich Tiere, aber auch Kinder verletzen.

Damit der Baum nicht umfällt, können Haustierbesitzer ihn zur Sicherheit mit Haken an der Wand befestigen. Denn Hund oder Katze versuchen vielleicht, mit dem bunten oder blinkenden Schmuck zu spielen.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiere streicheln baut Stress ab

Viele Tiere genießen es, wenn sie gestreichelt werden. Doch nicht nur für sie erhöht sich damit das Wohlbefinden. Auch Menschen verschafft es Entspannung, wenn sie …
Tiere streicheln baut Stress ab

Ansteckende Blutarmut: Das kann für Pferde tödlich enden

Auch Pferde können Viruserkrankungen bekommen. Leiden sie unter Fieber und Schwäche, sollte sofort ein Tierarzt eingeschaltet werden. Schlimmsten Falls steckt die …
Ansteckende Blutarmut: Das kann für Pferde tödlich enden

Babysonnenmilch verwenden: Weißen Katzen droht Sonnenbrand

Es ist wie bei hellhäutigen Menschen: Katzen mit hellem Fell reagieren auf Sonne empfindlicher. Daher ist es wichtig, ihre gefährdeten Körperstellen mit Sonnencreme zu …
Babysonnenmilch verwenden: Weißen Katzen droht Sonnenbrand

Hilfe, da ist ein Seehund auf dem Friedhofsklo!

Ausgerechnet auf der Toilette eines Friedhofs hat eine Australierin unerwartet Leben entdeckt: Ein 120 Kilo schwerer Seehund hatte sich das WC als Ruheort ausgesucht und …
Hilfe, da ist ein Seehund auf dem Friedhofsklo!

Kommentare