Schäferhunde schützt das Deckhaar vor Sonne, Nässe und Schutz. Es sollte daher nicht gestutzt werden. An heißen Tagen hilft dem Tier eher eine feuchte Erfrischung.
+
Schäferhunde schützt das Deckhaar vor Sonne, Nässe und Schutz. Es sollte daher nicht gestutzt werden. An heißen Tagen hilft dem Tier eher eine feuchte Erfrischung.

Hitzetipps für Hunde

Die meisten Hunde sollten nicht geschoren werden

Wenn die Temperaturen deutlich über 20 Grad ansteigen, macht auch Hunden die Hitze zu schaffen. Viele Halter kürzen dann ihrem Vierbeiner einfach das Fell. Doch nicht immer tun sie ihm damit etwas Gutes. Denn für viele Rassen ist ein Radikalschnitt nicht geeignet.

Berlin - Hundebesitzer tun ihrem Tier keinen Gefallen, wenn sie es scheren. Das gilt zumindest für die meisten Rassen - Ausnahmen sind Hunde mit gelocktem Fell wie Pudel, Schnauzer und rauhaarige Terrier. Darauf weist die Bundestierärztekammer hin.

Andere Rassen wie Bobtail, Golden Retriever und Schäferhunde haben ein zweischichtiges Fell aus Deckhaar (Grannenhaar) und Unterwolle und sollten nicht geschoren werden.

Das Deckhaar schützt die Hunde vor Sonne, Nässe und Schmutz. Die Unterwolle sorgt für die Wärmeisolation - schützt also auch vor Kälte. Beim Scheren würde das Deckhaar entfernt werden - womit dem Hund eine wichtige Schutzschicht fehlt. So könnte er sogar einen Sonnenbrand bekommen. Außerdem könnten Mücken den geschorenen Hund leichter stechen und Zecken sich besser einnisten.

Die Experten empfehlen, das Fell stattdessen regelmäßig zu bürsten. So lässt sich tote Wolle entfernen, und Luft gelangt an die Haut. Bei Pudeln, Schnauzern und Terriern hingegen fallen die Haare nicht von allein aus - Halter müssen diese Hunde regelmäßig scheren oder scheren lassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tiere streicheln baut Stress ab

Viele Tiere genießen es, wenn sie gestreichelt werden. Doch nicht nur für sie erhöht sich damit das Wohlbefinden. Auch Menschen verschafft es Entspannung, wenn sie …
Tiere streicheln baut Stress ab

Ansteckende Blutarmut: Das kann für Pferde tödlich enden

Auch Pferde können Viruserkrankungen bekommen. Leiden sie unter Fieber und Schwäche, sollte sofort ein Tierarzt eingeschaltet werden. Schlimmsten Falls steckt die …
Ansteckende Blutarmut: Das kann für Pferde tödlich enden

Babysonnenmilch verwenden: Weißen Katzen droht Sonnenbrand

Es ist wie bei hellhäutigen Menschen: Katzen mit hellem Fell reagieren auf Sonne empfindlicher. Daher ist es wichtig, ihre gefährdeten Körperstellen mit Sonnencreme zu …
Babysonnenmilch verwenden: Weißen Katzen droht Sonnenbrand

Hilfe, da ist ein Seehund auf dem Friedhofsklo!

Ausgerechnet auf der Toilette eines Friedhofs hat eine Australierin unerwartet Leben entdeckt: Ein 120 Kilo schwerer Seehund hatte sich das WC als Ruheort ausgesucht und …
Hilfe, da ist ein Seehund auf dem Friedhofsklo!

Kommentare