+
Brauchen auch mal Ruhe: Halter sollten Hunde an ihrem Schlafplatz nicht stören.

Ratgeber

Hunde an ihrem Schlafplatz in Ruhe lassen

Rennen, spielen, kuscheln: Das macht alles Spaß. Keine Frage. Aber manchmal hat auch ein Hund keine Lust mehr braucht eine Auszeit.

Besitzer können das beispielsweise an den Gang zum Schlafplatz erkennen.

Zieht der Hund sich auf seinen Schlafplatz zurück, sollten Halter ihm Ruhe gönnen. Auch Hunde brauchen einen Rückzugsort, berichtet die Zeitschrift "Dogs" (Ausgabe 4/2015).

Für Kinder ist es oft gar nicht so leicht zu erkennen, ab wann der Hunde keine Lust mehr hat, zu spielen oder zu schmusen. Gut ist dann, wenn es zu Hause die klare Regel gibt: Geht der Hund auf seinen Schlafplatz, will er keinen Kontakt.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Orang-Utans aus Stuttgart durch Video-Dating verkuppelt

Stuttgart - Die modernen Formen der Partnersuche machen auch vorm Tierreich nicht Halt. Orang-Utans versuchten es in der Wilhelma in Stuttgart mit Video-Dating - nun …
Orang-Utans aus Stuttgart durch Video-Dating verkuppelt

Schokolade kann für Tiere giftig sein

Was Tierhalter selbst lieben, wollen sie auch ihren Haustiere gönnen: Doch bei Schokolade und anderen Schlemmereien hört der Spaß auf. Denn die können gefährlich werden.
Schokolade kann für Tiere giftig sein

Wenn Pferde zum Zahnarzt müssen

Der Besuch beim Zahnarzt ist für viele Menschen eine unangenehme Pflicht. Und auch Pferde kommen nicht drumherum: Einmal im Jahr müssen ihre Zähne begutachtet werden. …
Wenn Pferde zum Zahnarzt müssen

Gemeine Keiljungfer ist "Libelle des Jahres 2017"

Von dieser Ehrung wird die Gemeine Keiljungfer wohl nicht viel mitbekommen: Das Flügeltier, das hauptsächlich in der Nähe von Bachläufen und Flussauauen Zuhause ist, …
Gemeine Keiljungfer ist "Libelle des Jahres 2017"

Kommentare