+
Wenn der Hund ständig bellt, helfen meist viel Auslauf, Futterspielzeug oder Clickertraining. Foto: Sven Hoppe

Hundegebell nicht mit Hilfsmitteln unterdrücken

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Lautes und anhaltendes Bellen kann Nachbarn und Hundebesitzer nerven. Um die Tiere von ihrer schlechten Angewohnheit abzubringen, setzen Halter besser nicht auf technische Hilfsmittel, sondern auf Verhaltenstraining.

Im Handel werden spezielle Halsbänder angeboten, die das Hundebellen beispielsweise elektrisch, chemisch, durch Geräusche oder einen Luftstoß unterdrücken sollen. Zur Lösung des Problems seien sie aber ungeeignet, erläutert der Bundesverband praktizierender Tierärzte. Dem Hund werde dadurch seine natürliche Ausdrucksform genommen. Besser sei es, der Ursache des Bellens auf den Grund zu gehen.

Manche Tiere sind beispielsweise laut, um dadurch Aufmerksamkeit zu bekommen. Darauf gehen Halter besser nicht ein. Sie sollten ihren Vierbeiner aber ausreichend beschäftigen, beispielsweise mit langen und abwechslungsreichen Spaziergängen, täglichen Einheiten zum Trainieren von Kommandos, Futterspielzeugen oder Clickertraining. Außerdem sollten sie den Hund immer dann loben, wenn er sich ruhig verhält.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berliner Eisbärenbaby macht seine ersten Kunststückchen

Berlins Eisbärenbaby verzückt seine Fans im Internet mit einem neuen Video. Der kurze Film zeigt das Kleine erstmals richtig in Bewegung. 
Berliner Eisbärenbaby macht seine ersten Kunststückchen

Wie Menschen Tiere quälen und ausbeuten: Herr Precht, dürfen wir das?

Was muss sich ändern, damit Tiere weniger leiden müssen? Der Philosoph Richard David Precht hat darüber ein Buch geschrieben: Tiere denken – vom Recht der Tiere und den …
Wie Menschen Tiere quälen und ausbeuten: Herr Precht, dürfen wir das?

Katze allein zu Haus: Futter und Wasser sollten dasein

Wenn die Mietze daheim ausharren muss, bis Herrchen oder Frauchen wieder zu Hause sind, sollte zumindest alles da sein, was sie braucht. Katzen brauchen immer Zugang zu …
Katze allein zu Haus: Futter und Wasser sollten dasein

Zoowärter schützt Hund vor Känguru - und verliert fast seinen Job

Ein Känguru nimmt einen Hund in den Schwitzkasten, dann versetzt der Hundebesitzer dem Känguru einen Kinnhaken - ein Video davon hat in Australien eine Welle der …
Zoowärter schützt Hund vor Känguru - und verliert fast seinen Job

Kommentare