Zu zweit ist es besser: Kaninchen mögen es nicht, allein zu leben.
+
Zu zweit ist es besser: Kaninchen mögen es nicht, allein zu leben.

Tier-Ratgeber

Kaninchen mindestens zu zweit halten

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Haustier anzuschaffen, tendiert vielleicht dazu, es erst einmal mit nur einem Tier zu versuchen. Bei Kaninchen ist davon jedoch abzuraten.

Kaninchenbesitzer sollten darauf achten, dass sie die Tiere mindestens zu zweit halten. Die Vierbeiner sind sehr gesellig und leiden darunter, wenn sie alleine leben. Im schlimmsten Fall werden sie sogar krank.

Wer ursprünglich zwei Kaninchen hatte, und eines verstirbt, sollte deshalb immer ein neues anschaffen. Darauf weist die Zeitschrift "Gesunde Tierliebe" (Sommer 2015) hin. Die Tiere sollten idealerweise ungefähr im gleichen Alter sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"isartau": Leinen los für Münchner Hunde

München - „Made in Munich“ – klingt doch gut. Viele Jungunternehmer haben sich entschieden, ihre Marken und Produkte von der Landeshauptstadt aus aufzubauen. Wir stellen …
"isartau": Leinen los für Münchner Hunde

Lieber Trinkbrunnen statt Napf: Katzen sind wählerisch

Um Katzen mit genügend Wasser zu versorgen, müssen Halter manchmal kreativ werden. Einige Tiere trinken am liebsten direkt aus dem Wasserhahn, statt aus dem Napf. Aber …
Lieber Trinkbrunnen statt Napf: Katzen sind wählerisch

Grausiger Trend: Tätowieren von Nacktkatzen

Einige Liebhaber von Nacktkatzen lassen ihre Tiere tätowieren. Diese neue Modeerscheinung soll in Russland ihren Ursprung haben. Nun droht, dass dieser "Trend" auch …
Grausiger Trend: Tätowieren von Nacktkatzen

Neuseeland will Ratten und andere Arten bis 2050 ausrotten

Neuseeland will in gut 30 Jahren rattenfrei sein. Auch Wiesel und die Beutelrattenart Opossum sollen bis 2050 ausgerottet werden, wie die Regierung am Montag mitteilte.
Neuseeland will Ratten und andere Arten bis 2050 ausrotten

Kommentare