+
Viele Katzenbabys werden nicht behalten, sondern einfach ausgesetzt. Da hilft nur eins: Das Problem an der Wurzel bekämpfen.

Frühling ist Paarungszeit

Katzen jetzt kastrieren lassen

Hamburg - Um ausgesetzten Streunerkatzen vorzubeugen rät die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" bereits jetzt zur Kastration. Denn bereits jetzt sind die Katzen paarungsbereit.

Auch wenn es bis zum Frühling noch etwas dauert: Viele Katzen sind schon paarungsbereit und machen sich auf die Suche nach einem Kater. Deshalb ist für Halter jetzt ein guter Zeitpunkt, ihr Tier kastrieren zu lassen. Darauf weist die Tierschutzorganisation Vier Pfoten hin. So lasse sich auch vermeiden, dass die Zahl von Streunerkatzen steigt. Unkastrierte Katzen werden meist zweimal im Jahr trächtig und bringen mindestens drei Junge zur Welt. Nicht immer werden alle Tiere zu Hause behalten, sondern häufig ausgesetzt.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Tierquälerei: Fotos als Beweise sammeln

Wer beobachtet, dass Haustiere nicht artgerecht gehalten oder sogar misshandelt werden, sollte handeln. Man kann einiges tun, um dem Tier zu helfen. Was in welchem Fall …
Bei Tierquälerei: Fotos als Beweise sammeln

Aquarium: Axolotl sind gerne in kühlem Wasser

Axolotl gehören den sogenannten Querzahnmolchen. Die Tiere werden recht alt, vorausgesetzt sie bleiben gesund. Wichtig sind für die Wassertiere angenehme Temperaturen.
Aquarium: Axolotl sind gerne in kühlem Wasser

Orang-Utan überrascht Zoo-Publikum mit Jazz-Melodie

Ein Orang-Utan hat in einem australischen Zoo seine Wärter mit seiner Musikalität überrascht: Der 21-jährige Menschenaffe namens Kluet schuf mit Hilfe einer Handy-App …
Orang-Utan überrascht Zoo-Publikum mit Jazz-Melodie

Schlimmster Zoo der Welt wird dicht gemacht

Endlich hat das Leiden ein Ende: Die internationale Tierschutzstiftung "Vier Pfoten" will sich um die verbleibenden Tiere im Zoo Khan Younis kümmern. Nach langen …
Schlimmster Zoo der Welt wird dicht gemacht

Kommentare