+
Viele Menschen sind gegen Katzen allergisch. Foto: Bernd von Jutrczenka

Katzenhalter sollten vor Allergiker-Besuch gründlich saugen

In einem Katzenhaushalt lauern überall Tierhaare. Wer Besuch von einem Allergiker bekommt, sollte deshalb vorher gründlich putzen.

Berlin (dpa/tmn) - Für Allergiker ist ein Besuch bei Katzenhaltern oft alles andere als gemütlich. Um es den Gästen so schön wie möglich zu machen, sollten Gastgeber mit Katze im Haus einige Vorbereitungen treffen.

Wichtig sei es, in allen Räumen Teppiche und Textilien gründlich zu saugen, erläutert die Europäische Stiftung für Allergieforschung. Außerdem sollten sie kurz bevor der Besuch ankommt, alle Flächen feucht abwischen und sich frisch gewaschene Kleidung anziehen.

Gut ist ebenfalls, schon mehrere Tage vorher regelmäßig durchzulüften, Kissen aufzuschütteln und gegebenenfalls einen Luftreiniger einzuschalten. Während des Besuchs kann die Katze vielleicht zu den Nachbarn oder in ein separates Zimmer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Igel auf der Straße möglichst zwischen die Autoräder nehmen

Derzeit sind Igel wieder gehäuft auch auf Straßen unterwegs. Autofahrer sollten versuchen, die Tierchen nicht zu überfahren. Lässt es die Verkehrssituation zu, gibt es …
Igel auf der Straße möglichst zwischen die Autoräder nehmen

Plötzliches Schnarchen beim Hund untersuchen lassen

Das Schnarchen eines Hundes ist ein unangenehmes Geräusch, das die Besitzer nicht ignorieren sollten. Dahinter können auch unterschiedliche Krankheiten stecken.
Plötzliches Schnarchen beim Hund untersuchen lassen

Wellensittiche nicht alleine halten

Wer ist schon gern alleine? Das gilt genauso für Wellensittiche. Wer sich so ein Vögelchen halten möchte, sollte sich am besten ein Pärchen holen. Figuren oder ähnliches …
Wellensittiche nicht alleine halten

Aquarium: Filter können Fischnachwuchs gefährlich werden

Wer Fischnachwuchs im Aquarium hat, kann sich erst einmal freuen. Aber Vorsicht: Der Halter sollte bestimmten Gefahren vorbeugen.
Aquarium: Filter können Fischnachwuchs gefährlich werden

Kommentare