+
Der Nikolaus kommt manchmal auch in ein Tierheim.

Leckerli und Spielzeug: Bescherung im Tierheim

Im Tierheim warten viele Katzen, Hunde oder Kaninchen auf ein neues Zuhause. Ein Tierheim will seinen Schützlingen nun auch eine Nikolausfreude machen. Über was freuen sich die Tiere?

Leckerli im Stiefel? Mit einer Bescherung am Nikolaustag will das Berliner Tierheim seinen Schützlingen eine Freude machen. "Das Ziel des Ganzen ist es, den Leuten vor Augen zu führen, dass die Tiere gerade in so einer Zeit wie Weihnachten allein sind", sagte ein Sprecher des Tierschutzvereins.

Es gibt nicht nur die Welpen, die unter dem Weihnachtsbaum liegen, es gibt auch die alten und kranken Hunde hier im Tierheim. Das nach eigenen Angaben größte Tierheim Europas versorgt rund 1500 Tiere. Besucher sind aufgerufen, Futter, Leckerli oder auch Spielzeug mitzubringen und unter einen Weihnachtsbaum zu legen.

Was aber schenkt man exotischen Heimtieren wie etwa einem Leguan? "Der Leguan ist schwierig", sagt der Sprecher. "Der wird mit tiefgefrorenen Mäusen gefüttert." Wer unschlüssig ist, kann auch einfach spenden: Die Hunde einer Mitarbeiterin sind mit entsprechenden Dosen am Halsband auf dem Gelände unterwegs.

dpa/bb

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mäntel sind für kurzhaarige Hunde im Herbst sinnvoll

An kalten Tagen freuen sich nicht nur Menschen über warme Bekleidung. Auch einige Hunderassen können einen Wärmeschutz bei Spaziergängen gebrauchen. Insbesondere für …
Mäntel sind für kurzhaarige Hunde im Herbst sinnvoll

Einmaliges Auswilderungsprojekt für Orang-Utans

Die einzigartigen großen Menschenaffen Südostasiens sind vom Aussterben bedroht. Nur noch 6500 Orang-Utans leben auf der Insel Sumatra in Indonesien.
Einmaliges Auswilderungsprojekt für Orang-Utans

Der Katzen-Mann von Aleppo kümmert sich um zurückgelassene Haustiere

Hunderttausende Menschen flohen bereits aus der Stadt. Sie ließen alles zurück, auch ihre Haustiere. Ein Mann kümmert sich nun um die verlassenen Katzen Aleppos. Es sind …
Der Katzen-Mann von Aleppo kümmert sich um zurückgelassene Haustiere

Igel auf der Straße möglichst zwischen die Autoräder nehmen

Derzeit sind Igel wieder gehäuft auch auf Straßen unterwegs. Autofahrer sollten versuchen, die Tierchen nicht zu überfahren. Lässt es die Verkehrssituation zu, gibt es …
Igel auf der Straße möglichst zwischen die Autoräder nehmen

Kommentare