Grüne Röhrenkoralle unter Wasser: Ein Naturaquarium ist eine gute Option für Neulinge. Foto: David Ebener
+
Grüne Röhrenkoralle unter Wasser: Ein Naturaquarium ist eine gute Option für Neulinge. Foto: David Ebener

Naturaquarien eignen sich gut für Einsteiger

Overath (dpa/tmn) - Naturaquarien zeichnen sich durch ihre prächtige Unterwasser-Pflanzenwelt aus. Dabei sind sie nicht nur hübsch anzusehen - sondern auch genau das Richtige für alle, die noch nie ein Aquarium besessen haben.

Ein Naturaquarium ist eine gute Option für Neulinge. Mit der richtigen Auswahl des Biotops und den entsprechenden Fischen kann jeder seinen Schwierigkeitsgrad selbst wählen. Ein Biotop, das beispielsweise in einem Süßwasserbecken nachgebaut werden kann, ist das Amazonasbecken mit Buntbarschen, Skalaren und Dikusfischen. Als Bepflanzung eignen sich Schwertpflanzen und das brasilianische Tausendblatt. Darauf weist die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren hin.

Wer möchte, kann statt der Röhrenleuchten im Becken LED-Leuchten nehmen. Das spart nicht nur Strom, sondern macht es auch möglich, den Tag- und Nachtrhythmus zu simulieren. Auf Wunsch können die verschiedenfarbigen Lichter sogar vom Computer aus gesteuert und programmiert werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältere Katzen: Geregelter Tagesablauf wichtig

Katzen aus dem Tierheim neigen häufiger zu Krankheiten. Künftige Tierhalter sollten also mit höheren Tierarztkosten rechnen.
Ältere Katzen: Geregelter Tagesablauf wichtig

Erziehung und Ruhe: So klappt der Besuch beim Tierarzt

Der Besuch beim Tierarzt muss für einen Vierbeiner nicht stressig sein. Hunde können schon als Welpe in der Praxis gute Erfahrungen sammeln. Und bei Katzen hilft vor …
Erziehung und Ruhe: So klappt der Besuch beim Tierarzt

Wie die Tollwood-Macher die Stadtfeste verändern wollen

Wir zeigen, dass es geht“ – damit hat das von Tollwood ins Leben gerufene Aktionsbündnis „Artgerechtes München“ das allerbeste Argument auf seiner Seite.
Wie die Tollwood-Macher die Stadtfeste verändern wollen

Verletzte Wildtiere: Was ist zu tun?

Wer ein verletztes Tier sieht, will es vielleicht impulsiv aufnehmen und wegtragen. Experten raten allerdings, erst einmal zum Handy zu greifen.
Verletzte Wildtiere: Was ist zu tun?

Kommentare