+
Bandagen tun nicht immer gut. Foto: Britta Pedersen

Stallbandagen schnüren bei Pferden die Durchblutung ab

Hannover (dpa) - Viele Pferdebesitzer meinen es gut, wenn sie ihr Pferd bandagiert in die Box stellen. Sie tun dem Tier damit jedoch keinen Gefallen, denn die Bandagen lähmen die Durchblutung.

Pferde sollten im Stall keine Bandagen tragen. Sie schnüren die Durchblutung ab und stören den Lymphfluss im Pferdebein, wie eine Studie der Medizinischen Hochschule Hannover zeigt. Im Vergleich zum Menschen ist beim Pferd das Unterhautfettgewebe der Extremitäten besonders dünn. Es fehlt eine polsternde Skelettmuskulatur. Verbände am Pferdebein sollten nur angelegt werden, wenn es dafür einen medizinischen Grund gibt. Dabei sind elastische, schlauchförmige Strickstrümpfe die bessere Wahl.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In NRW gesehen: Die Sumpfspitzmaus ist zurück

Jahrzehnte wurde sie in NRW nicht mehr gesehen, die Sumpfspitzmaus. Sie lebt ja auch bevorzugt im Mittelmeerraum - aber eben auch im Nationalpark Eifel.
In NRW gesehen: Die Sumpfspitzmaus ist zurück

Aquariumpflege: Zwei Stunden pro Woche einplanen

Ihre schillernden Farben machen Freude und ihre Bewegungen haben eine beruhigende Wirkung: Das sind einige der Gründe dafür, sich Fische in einem Aquarium zu halten. …
Aquariumpflege: Zwei Stunden pro Woche einplanen

Bei Tierquälerei: Fotos als Beweise sammeln

Wer beobachtet, dass Haustiere nicht artgerecht gehalten oder sogar misshandelt werden, sollte handeln. Man kann einiges tun, um dem Tier zu helfen. Was in welchem Fall …
Bei Tierquälerei: Fotos als Beweise sammeln

Aquarium: Axolotl sind gerne in kühlem Wasser

Axolotl gehören den sogenannten Querzahnmolchen. Die Tiere werden recht alt, vorausgesetzt sie bleiben gesund. Wichtig sind für die Wassertiere angenehme Temperaturen.
Aquarium: Axolotl sind gerne in kühlem Wasser

Kommentare