Etwa sechs Wochen bleiben Eichörnchen-Babys im Nest. Danach geht es raus auf Futtersuche. Foto: Daniel Reinhardt
+
Etwa sechs Wochen bleiben Eichörnchen-Babys im Nest. Danach geht es raus auf Futtersuche.

Unverletzte Eichhörnchen-Babys wieder ins Nest legen

Manchmal passiert es, dass Eichhörnchen-Babys aus dem Nest fallen. Haben sich die kleinen Dinger nicht verletzt, können Finder die Tiere einfach wieder zurücklegen.

Berlin - Eichhörnchen-Babys bleiben nach der Geburt etwa sechs Wochen lang im Nest. Wenn sie - zum Beispiel durch Baumarbeiten - herausfallen oder das Nest abstürzt, ist die Situation für die kleinen Tiere lebensbedrohlich.

Sind sie unverletzt, sollten Finder sie wieder ins Nest legen, rät der Verein Aktion Tier. Ist das Nest komplett zerstört, lässt sich ein Ersatz aus einem Handtuch formen. Wenn es noch sehr kalt ist, kann man gegebenenfalls eine Wärmflasche unter das Nest legen. Dann allerdings müssen sich die Finder zurückziehen - denn nach einiger Zeit kommt meistens die Mutter zurück und trägt ihre Jungen in einen anderen sogenannten Kobel.

Sind die Eichhörnchen-Babys dagegen verletzt, sollte man Hilfe holen. Finder können sich beispielsweise bei der Aktion Tier melden. Oft weiß auch ein Tierarzt, wer weiterhelfen kann. Wer selbst im Garten Baumarbeiten plant, achtet idealerweise schon einige Tage vorher genau auf Eichhörnchen: Die Kobel sind manchmal sehr gut versteckt und man kann nur die hin- und herflitzende Mutter beobachten.

dpa/tmn

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Krickerl-Flaschenöffner aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Flaschenöffner aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Flaschenöffner aus echtem Rehgeweih - Unikat

Meistgelesene Artikel

Schutz für den Hund: Vierbeiner impfen lassen

Vorsicht ist geboten beim Gassigehen. Gefährliche Krankheitserreger lauern im Freien überall. Und sie werden immer resistenter. Es ist ratsam, sich beim Tierarzt immer …
Schutz für den Hund: Vierbeiner impfen lassen

Vertrauter und Lehrer: Haustiere tun Kindern gut

Ein Haustier: Irgendwann kommt dieser Wunsch wohl in fast jeder Familie auf. Wenn die Voraussetzungen stimmen, kann das für die Kinder viele positive Effekte haben. Denn …
Vertrauter und Lehrer: Haustiere tun Kindern gut

Pinzette und Wassernapf: Was Hundehalter im Urlaub brauchen

Es ist ein bisschen wie bei Kindern: Wer mit einem Hund verreist, muss auch für das Tier eine Tasche packen. Geht es um Erste-Hilfe-Utensilien, weiß ein Tierarzt rat.
Pinzette und Wassernapf: Was Hundehalter im Urlaub brauchen

Gassigehen: Hundehaufen gehören nicht aufs Feld

Ein Hund muss immer wieder raus. Zum einen braucht er Bewegung, zum anderen will er sein Geschäft erledigen. Auf Weiden sind Hundehaufen nicht gerne gesehen.
Gassigehen: Hundehaufen gehören nicht aufs Feld

Kommentare