+
Eine Kohlmeise sitzt an einem Futterhäuschen. Eiskaltes Winterwetter mit Dauerfrost steht vor der Tür.

Es muss nicht gleich ein Häuschen sein

Winterhilfe für Vögel: So bauen Sie eine Futterglocke

Bald fällt der erste Schnee und der Boden gefriert. Dann brauchen Vögel im Garten Unterstützung. Einfache Futterhäuschen lassen sich tatsächlich leicht selbst bauen.

Es muss nicht immer ein Häuschen sein. Auch eine Futterglocke hilft Vögeln im Winter. Und das geht am einfachsten. Sie besteht aus einem Blumentopf, einer Dose oder der halben Schale einer Kokosnuss, die mit der großen Öffnung nach unten am Baum oder an einem Balken hängen.

In den Boden des gewählten Objekts kommt ein Loch und senkrecht hinein ein Zweig, der etwa zehn Zentimeter aus der großen Öffnung der Futterglocke und ein kleines Stück aus dem Bodenloch übersteht. An letzterem Ende wird ein Draht zum Aufhängen befestigt, erklärt der Landesbund für Vogelschutz in Bayern.

In die Glocke kommt nun warmer Futterbrei, gekocht aus Rindertalg oder Pflanzenfett gemischt mit Samen,  Futtermischung oder Trockenfrüchten. Den Brei fest werden lassen und dann die Glocke aufhängen. Die Vogelschützer empfehlen einen schattigen Standort für die Glocke, denn wird das Futter wieder warm, verflüssigt es sich.

Aufwendigere Futterstellen lassen sich in Form eines Häuschens oder eines Futterautomaten aus wasserfest verleimtem Sperrholz bauen. Unter www.lbv.de gibt es die detaillierten Anleitungen.

Wichtig ist außerdem die Wasserversorgung der Vögel im Winter. Dazu taugt der Untersetzer eines Blumentopfes oder ein Suppenteller. Die Ränder sollten flach abfallen und möglichst rau sein. Ein Stein oder ein anderer Gegenstand in der Mitte dient den Vögeln als Sitzplatz, erläutern die Vogelschützer.

Die Tränke steht am besten vor einem Fenster. So sieht man direkt, wenn das Wasser gefriert, und man kann es mit heißem Wasser wieder verflüssigen. Zum Schutz der Vögel sollten sich keine Gehölze in unmittelbarer Nähe befinden, damit dort nicht etwa Katzen auf sie lauern können.

dpa/tmn

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warme Tage: Was bei Hitze für Hunde zählt

An heißen Tagen kann es auch für Hunde unangenehm warm werden. Deshalb sollten Halter entsprechend füttern. Außerdem macht es wenig Sinn, in der prallen Sonne spazieren …
Warme Tage: Was bei Hitze für Hunde zählt

Angst vor Gewitter: Hund mit bekannten Geräuschen ablenken

Viele Hunde haben ein sensibles Gehör und reagieren empfindlich auf Gewitter und Blitze. Wenn der eigene Vierbeiner Angst hat, sollte der Besitzer ihn beruhigen. Dafür …
Angst vor Gewitter: Hund mit bekannten Geräuschen ablenken

Paar lässt Hund auf Balkon und fährt in Urlaub

Dietersheim - Wohin mit dem Haustier im Urlaub? Hundebesitzer aus Mittelfranken leinten ihr Zamperl einfach auf dem heimischen Balkon an und fuhren weg. Das Tier war der …
Paar lässt Hund auf Balkon und fährt in Urlaub

Fledermäuse: Nachtschwärmern auf der Spur

Fledermäuse leiden zunehmend unter Nahrungsmangel und der Vernichtung ihrer Lebensräume. Der Naturschutzbund bringt bei Batnights Licht ins Leben der nachtaktiven …
Fledermäuse: Nachtschwärmern auf der Spur

Kommentare