+
Leuchtend rot: Der Hartriegel Cornus alba, hier im Bild die Sorte 'Sibirica', zählt während der kalten Jahreszeit zu den optischen Anziehungspunkten im Garten. Foto: Marion Nickig

Bunte Hartriegel wieder im Frühjahr schneiden

Im Sommer eher unauffällig, im Winter korallenrot: Der bunte Hartriegel wird in jedem Wintergarten zum Blickfang. Wie seine leuchtenden Triebe am besten zur Geltung gebracht werden, verrät der Bund deutscher Baumschulen.

Berlin (dpa/tmn) - Einige Sorten des Hartriegels zeigen im Winter ein ganz anderes Gesicht als im Rest des Jahres. Denn wenn sie ihre Blätter verloren haben, ist die auffällig gefärbte Rinde erst gut zu sehen.

Cornus alba 'Sibirica' und Cornus sanguinea 'Midwinter Fire' tragen jetzt ein leuchtendes Rot und Cornus stolonifera 'Flaviramea' ein Gelb. Besonders intensiv ist die Rindenfarbe an den ein bis zwei Jahre alten Trieben.

Daher rät der Bund deutscher Baumschulen in Berlin, im zeitigen Frühjahr regelmäßig ältere und dickere Triebe dieser Hartriegel-Sorten zu entfernen, da diese aufgrund ihres Alters nicht mehr so schön eingefärbt sind.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Streitpunkte der Eigentümer

Selten läuft in einer Wohnungseigentümergemeinschaft alles glatt. Schnell kann es zum Streit kommen, um die neue Heizungsanlage, den Gemeinschaftsgarten oder die Höhe …
Die Streitpunkte der Eigentümer

Was Mieter tun können: Gekündigt wegen Zahlungsverzugs

Wer mit der Miete in Rückstand gerät, kann im schlimmsten Fall gekündigt werden. Doch ab wann ist der Vermieter dazu berechtigt? Und wie können säumige Mieter ihren …
Was Mieter tun können: Gekündigt wegen Zahlungsverzugs

Bier gegen Fruchtfliegen? Die 10 größten Putz-Mythen

Mülleimergerüche, Ameisen und Fruchtfliegen in Haus und Wohnung: Höchst lästig sind diese unangenehmen Begleiterscheinungen des Sommers. Hausmittel und Putz-Tipps …
Bier gegen Fruchtfliegen? Die 10 größten Putz-Mythen

Betriebskosten: Fehler in Abrechnung reklamieren

Betriebskosten-Abrechnungen können falsch sein. Mieter sollten deshalb auf der Hut sein und das Papier prüfen. Wer nicht rechtzeitig reklamiert, hat Pech gehabt.
Betriebskosten: Fehler in Abrechnung reklamieren

Kommentare