+
Die Gartensaison neigt sich dem Ende entgegen. Trotzdem gibt es noch einige Aufgaben für Hobbygärtner. Foto: Patrick Pleul

Der Gartenkalender: Das ist zu tun im Oktober

Wenn im Oktober die Gartensaison langsam zur Neige geht, gibt es nur noch wenige Aufgaben für Hobbygärtner. Vor allem die Vorbereitung auf den Winter ist jetzt wichtig. Auch Frühlingspflanzen kommen jetzt bereits in die Erde.

Berlin (dpa/tmn) - Im Oktober endet die Gartensaison langsam. Hobbygärtner haben nur noch wenige Aufgaben, vor allem die Beete abräumen. Hierzu rät die Königliche Gartenakademie in Berlin ebenfalls:

- Frostempfindliche Kübelpflanzen ins Winterlager bringen.

- Frühlingszwiebel, zum Beispiel Krokus, Tulpe und Narzisse pflanzen.

- Neue Obstgehölze, Bäume und Sträucher setzen.

- Immergrüne Hecken und andere Gehölze in Trockenperioden gießen.

- Stauden, die keine Silhouette mehr haben, abschneiden, Pflanzen mit attraktiven Samenständen als Winterdekoration stehen lassen.

Gartenakademie

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht bei der Untermiete - Worauf sie achten müssen

München - Münchner sollen Zimmer an Studenten vermieten, appelliert OB Dieter Reiter – wir erklären, worauf man achten muss.
Vorsicht bei der Untermiete - Worauf sie achten müssen

Woran das liegen kann: Harte Handtücher nach Waschen

Nach einer warmen Dusche freut man sich auf ein weiches Handtuch. Aber manchmal fühlt sich der Stoff ungewöhnlich hart an. Dafür gibt es Gründe.
Woran das liegen kann: Harte Handtücher nach Waschen

Zwischenfrüchte säen: Senf, Phacelia, Ölrettich

In der Landwirtschaft lohnt sich das richtig: Leere Beete werden mit sogenannten Zwischenfrüchten bepflanzt. Aber das kann man auch im eigenen Garten machen. Was dabei …
Zwischenfrüchte säen: Senf, Phacelia, Ölrettich

So rasant steigen die Wohnungspreise in der Provinz

Auch in der Provinz steigen jetzt die Immobilienpreise - wenn auch in Maßen: Lagen zuletzt große Metropolen und deren Umland im Fokus der Käufer, steigt die Nachfrage …
So rasant steigen die Wohnungspreise in der Provinz

Kommentare