+
Die roten Blätter des Weihnachtssterns sind nicht seine Blüten. Es handelt sich lediglich um eingefärbte Hochblätter, welche die unscheinbaren Mini-Blüten umgeben. Foto: Franziska Gabbert

Dick einpacken: Weihnachtssterne sind empfindlich

Als klassische Adventsdekoration sollte der Weihnachtsstern mehere Wochen im Zimmer gut überstehen. Doch das gelingt nur, wenn die aus Mexiko stammende Pflanze den richtigen Standort bekommt und vor Kälte geschützt wird.

Bonn (dpa/tmn) - Weihnachtssterne (Euphorbia pulcherrima) sind um die Adventszeit aus unseren Wohnungen kaum wegzudenken. Mit ein paar Tipps hält sich die klassische Zimmerpflanze ohne große Pflege bis weit ins neue Jahr hinein. Der Zentralverband Gartenbau in Bonn gibt ein paar Tipps:

Einkauf und Transport: Der Weihnachtsstern verträgt weder Kälte noch Zugluft. Im Geschäft sollte man sich daher vergewissern, dass die Pflanzen nicht im Außenbereich, Ein- oder Durchgang standen. Für den Transport sollte der Weihnachtsstern gut verpackt sein. Beste Voraussetzungen haben Pflanzen mit kräftigen grünen Blättern, bunten Hochblättern ohne jegliche Beschädigung oder Flecken sowie knospigen, gelben Blüten.

Standort: Auch für Fensterbank, Tisch oder Regal gilt – der Weihnachtsstern liebt es warm und hell. Direkte Sonneneinstrahlung und Zugluft schaden der Pflanze, die nur in ihrer Heimat Mexiko oder in warmen Gefilden wie auf den Kanarischen Inseln im Freien überleben kann.

Pflege: Am idealen Standort ist die Zimmerpflanze pflegeleicht. Sie braucht lauwarmes Wasser in Maßen. Ideal ist ein Tauchbad, wenn das Substrat fast trocken ist. Anschließend den Topf gut abtropfen lassen. Denn grundsätzlich sollte Staunässe vermieden werden. Sie führt dazu, dass die Pflanze ihre Blätter und Hochblätter abwirft. Einmal im Monat etwas Flüssigdünger geben.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Organzabeutel: Weintrauben vor Schädling schützen

Damit Schädlinge die reifenden Weintrauben nicht verderben können, sollte man sie in Netze einwickeln. Eine Möglichkeit sind klassische Schädlingsnetze, aber auch …
Organzabeutel: Weintrauben vor Schädling schützen

Urteil: BGH zu überhöhter Maklerprovision

Makler bekommen für ihre Dienste eine Provision. Die Höhe ist oft vorher festgelegt. Auch wer sie zahlen muss, wird in der Regel vertraglich festgehalten. Doch nicht …
Urteil: BGH zu überhöhter Maklerprovision

Experten raten: Gemulchter Sellerie wächst besser

Sellerie kann man ganz gut selbst anbauen. Wer sich daran versucht, sollte möglichst mulchen. Damit können Hobbygärtner gute Ergebnisse erzielen.
Experten raten: Gemulchter Sellerie wächst besser

Schutz vor Einbrechern: Verbundsicherheitsglas wirkt

Wer sich vor Einbrechern schützen will, sollte vorbauen. Ein Einbruch geht in Der Regel schnell vonstatten. Spezielle Fenster können das zum Glück erheblich verzögern.
Schutz vor Einbrechern: Verbundsicherheitsglas wirkt

Kommentare