+
Vorbild Frankreich: Ein blau angemaltes Fenster lockert die Fassade auf. Foto: Kay Nietfeld

Die Fassade aufpeppen: Farben für Fenster und Türen

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Fenster sind die Augen eines Hauses. Und so wie der Mensch gerne aus ihnen schaut, so schaut er sie auch gerne an. Wie Handwerker das Fenster zum hübschen Hingucker machen.

Zum Aufpeppen der Fassade lässt sich bei Fenstern und Türen mit Farben spielen. So können Kunststofffenster mit Folien einen "Anstrich" bekommen: Im Trend liegen momentan Anthrazit sowie Holzdekore in matter Ausführung, erklärt der Verband Fenster + Fassade in Frankfurt am Main. Einige Häuser zeigen sich auch mit blauen oder grünen Fenstern. Bei Metallfenstern kommen die gewünschten Farben häufig mittels Pulverbeschichtung auf das Material, Holzfenster werden mit Lacken oder einer Lasur veredelt. Bei der Haustür können Bewohner zum Beispiel besondere Türgriffe auswählen oder Glasflächen farbig gestalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Organzabeutel: Weintrauben vor Schädling schützen

Damit Schädlinge die reifenden Weintrauben nicht verderben können, sollte man sie in Netze einwickeln. Eine Möglichkeit sind klassische Schädlingsnetze, aber auch …
Organzabeutel: Weintrauben vor Schädling schützen

Urteil: BGH zu überhöhter Maklerprovision

Makler bekommen für ihre Dienste eine Provision. Die Höhe ist oft vorher festgelegt. Auch wer sie zahlen muss, wird in der Regel vertraglich festgehalten. Doch nicht …
Urteil: BGH zu überhöhter Maklerprovision

Experten raten: Gemulchter Sellerie wächst besser

Sellerie kann man ganz gut selbst anbauen. Wer sich daran versucht, sollte möglichst mulchen. Damit können Hobbygärtner gute Ergebnisse erzielen.
Experten raten: Gemulchter Sellerie wächst besser

Schutz vor Einbrechern: Verbundsicherheitsglas wirkt

Wer sich vor Einbrechern schützen will, sollte vorbauen. Ein Einbruch geht in Der Regel schnell vonstatten. Spezielle Fenster können das zum Glück erheblich verzögern.
Schutz vor Einbrechern: Verbundsicherheitsglas wirkt

Kommentare