Anonymes Wohnen im Mietshaus: Nur rund ein Drittel der Befragten pflegt einen engeren Kontakt zu seinen Nachbarn. Foto: Bodo Marks
+
Anonymes Wohnen im Mietshaus: Nur rund ein Drittel der Befragten pflegt einen engeren Kontakt zu seinen Nachbarn. Foto: Bodo Marks

Die Hälfte der Mieter kennt die Nachbarn nicht

Darmstadt  - Mietshäuser mit vielen Parteien sind ein Hort für Anonymität. Oftmals wissen die Bewohner nicht, wer neben, unter oder über ihnen wohnt, zeigt eine neue Umfrage.

Jeder zweite Mieter (50 Prozent) kennt seine Nachbarn nicht. Das hat eine repräsentative Umfrage der Technischen Universität Darmstadt ergeben. Auch wünschen sich nur rund ein Drittel der Befragten (35 Prozent) einen engeren Kontakt.

Grundsätzlich schätzen Mieter aber ihr Umfeld: 63 Prozent gaben ihrer Nachbarschaft gute oder sehr gute Noten. Nur rund 12 Prozent verstehen sich nicht mit ihren Nachbarn. Und gut 81 Prozent sind bereit, ihre Unterstützung anzubieten, wenn ein Nachbar Hilfe brauchen sollte.

Aber es gibt auch negative Erfahrungen: 7 Prozent bewerteten den Umgang mit mangelhaft oder ungenügend, 22 Prozent erleben häufiger Streit. Für die Studie im Auftrag des Unternehmens TAG Immobilien wurden 1000 Mieter in Deutschland befragt.

dpa/tmn

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel

Peiting backt - Süßes aus dem Pfaffenwinkel
Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat

Krickerl-Messer aus echtem Rehgeweih - Unikat
Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See

Fischkochbuch vom Starnberger See
Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Fischkochbuch vom Oberland

Meistgelesene Artikel

Zu Hause arbeiten: Gewerbliche Nutzung nur mit Erlaubnis zulässig

Steuerberater, Autor oder Lehrer - viele Beschäftigte können auch zu Hause arbeiten. Das kann allerdings Ärger mit dem Vermieter geben. Denn eigentlich ist eine Wohnung …
Zu Hause arbeiten: Gewerbliche Nutzung nur mit Erlaubnis zulässig

Auch ohne Eigentümer-Beschluss: Mieter zahlt Betriebskosten

Die Betriebskostenabrechnung setzt sich aus einzelnen Posten zusammen - dazu gehören unter anderem Verwaltungsausgaben. Der Vermieter kann sie meist umlegen. Aber muss …
Auch ohne Eigentümer-Beschluss: Mieter zahlt Betriebskosten

Kampf den Pappbechern: Umweltbewusst Coffee-to-go genießen

Jede Stunde landen in Deutschland etwa 320 000 Kaffeebecher nach kurzem Gebrauch im Müll. Für Umweltschützer ist das ein vermeidbares ökologisches Desaster.
Kampf den Pappbechern: Umweltbewusst Coffee-to-go genießen

Lavendel vermehren: Reste vom Schnitt nach Blüte nutzen

Einfach Reste nutzen und den Lavendel verviefältigen. Die Sächsische Gartenakademie verrät, dass ein Zweig abgeschnitten und umgepflanzt werden kann. Der Ableger bildet …
Lavendel vermehren: Reste vom Schnitt nach Blüte nutzen

Kommentare