Wenn Narzissen nur leicht ausgetrieben sind, schadet Frost den Zwiebelpflanzen in der Regel nicht. Nur die Blüte sollte noch nicht zu sehen sein. Foto: Andrea Warnecke
+
Wenn Narzissen nur leicht ausgetrieben sind, schadet Frost den Zwiebelpflanzen in der Regel nicht. Nur die Blüte sollte noch nicht zu sehen sein. Foto: Andrea Warnecke

Frost schadet leicht ausgetriebenen Narzissen nicht

Einige Frühblüher zeigen bereits die ersten Triebe. So mancher Hobbygärtner macht sich nun Sorgen, dass der Frost diesen Pflanzen schaden könnte. Doch Tulpen und Narzissen etwa verkraften die Kälte in den meisten Fällen.

Bonn (dpa/tmn) - Die warmen Winterwochen haben erste Blumenzwiebel aufgeweckt, die eigentlich erst zum Winterende und im Frühling erscheinen. Jetzt ist es wieder bitterkalt. Was passiert mit ausgetriebenen Tulpen und Narzissen?

Solange sie ihre Blüten noch nicht gezeigt haben, schadet ihnen Frost nicht, erklärt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Und die bereits geöffneten Blüten von Winterblühern wie Christrosen und Zaubernuss können bei tiefen Minusgraden zwar erfrieren, aber die Pflanzen überstehen die harten Witterungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dosenpfand und Gelbe Tonne: Umweltpolitik im Alltag

Die Mehrwegflasche muss zurück in den Laden, die Plastikverpackung in den Gelben Container und der Obstabfall in die Biotonne. Was den Alltag der deutschen bestimmt, hat …
Dosenpfand und Gelbe Tonne: Umweltpolitik im Alltag

Körbe im Gartenteich: Ausbreitung der Seerosen stoppen

Seerosen haben sich ein besonderes Terrain erobert: Mitten im und auf dem Wasser wachsen sie, überdecken teils ganze Teiche. Ihr Wachstum lässt sich aber kontrollieren.
Körbe im Gartenteich: Ausbreitung der Seerosen stoppen

Wachsspuren beseitigen: Kerzenständer in den Backofen tun

Das Problem ist bekannt: Man zündet eine Kerze an und verliert die Leuchte aus den Augen. Blitzschnell verbreitet sich das Wachs über den Kerzenständer. Am besten löst …
Wachsspuren beseitigen: Kerzenständer in den Backofen tun

Alle unter einem Dach: Pioniere wagen Generationen-Wohnen

Das Zusammenleben von Eltern, Kindern und Großeltern ist selten geworden, aber als alternatives Modell heute manchmal wieder gefragt. Die eigene Familie muss es dabei …
Alle unter einem Dach: Pioniere wagen Generationen-Wohnen

Kommentare